Archive für Beiträge mit Schlagwort: Schnittmuster

… mal ein Projekt zu haben, das einem nur so von der Nadel hüpft. Die gute Stoffqualität näht sich wie ein Traum und auch die Passform ist prima. So darf es weitergehen. Der Farbton ist einfach nicht einzufangen, hier sieht er blau aus. Auch der Kasten rechts oben trifft die Farbe nur in etwa. Sie ist intensiv dunkel leuchtend und lässt sich einfach nicht darstellen.

torso

Sorry, der Schnitt sieht leicht schief aus, da die Perspektive etwas verzerrt ist. Ich habe wohl nicht ganz von oben fotografiert.

schnitt-merinopulli

…hab ich nun hinter mir und ich hoffe, dass ich alles richtig gemacht habe. So sieht der Schnitt aus:

schnitt-vt-rt

Der Gehschlitz wird natürlich nicht so hoch, ich hab ihn nur mal so gezeichnet.

Auch den Ärmelschnitt hab ich fertig, hier war es nötig, ihn wegen der vorgenommenen Schultererhöhung und -erweiterung etwas zu spreizen und zu erhöhen. Meine Einhaltweite beträgt 3,4 cm, das sollte gut hinkommen bei einem Wollstoff.

armelschnitt

 

…für die Neonbluse ist soweit abgeschlossen. Wie immer bin ich von meinem Grundschnitt ausgegangen. Im Rücken werde ich eine Falte einlegen, um etwas mehr lockere Weite zu haben. Auch vorne wird es keine vertikalen Abnäher geben, bei so einem leichten Stoff darf das ruhig einmal so sein. Bis zur Taille werde ich ein Probemodell nähen, denn ich bin gespannt, ob der Ausschnitt so wird, wie ich es mir vorstelle. Auch den Brustpunkt möchte ich überprüfen. Der hier eingezeichnete Abnäher im Rücken wird auch nicht genäht, den habe ich einfach mal als Option, wenn ich das Rückenteil noch einmal anderweitig verwenden möchte.

Schnitt Neonbluse

…ist mein erstes Projekt im neuen Jahr. Ich hoffe, meine Nählust wird sich wieder etwas steigern – die letzten Monate waren da sehr zäh, was vielleicht auch an einer langen Erkältung und ziemlicher beruflicher Belastung lag.

Die Farbe des Stoffes ist schwer einzufangen: im Tageslicht sieht er aus wie Smaragdgrün, im Kunstlicht eher etwas bläulicher Richtung Petrol.

Wollwalk blaugrün

Ein „kleiner“ Mantel soll es werden, die Inspiration dazu stammt aus einem Damen-Rundschauheft. Statt glockiger Weite möchte ich aber eine eher schmälere Form. Der lange Schalkragen gefällt mir sehr gut, auch der Verschluss mit einem Knopf ist schön.

Wollwalkmantel TZ

Den Schnitt hab ich bereits erstellt, jetzt geht es ans Probemodell. Wahrscheinlich habe ich zu stark tailliert, und ob der Schalkragen so richtig gezeichnet ist, weiss ich auch noch nicht. Ich habe diese Art Kragen noch nie verwendet und bin gespannt, wie er herauskommt.

… hab ich alles Schnittteile beisammen. Die Kragenvarianten hab ich ausprobiert, der „asiatische“ hat das Rennen gemacht.

Wickelbluse Kragenform

Anschliessend hab noch die Ärmellänge festgelegt, die Manschette und den Vorderbesatz gezeichnet, die Säume gekürzt. Und alles nachgemessen, damit die Längen zueinander passen – nach den Änderungen hat man da einiges an Verschiebungen. Hach, so manches Mal beneide ich ja diejenigen heiss, die einfach so nach Schnittmuster losnähen können (evtl. mit kleineren Änderungen, die aber schnell zu machen sind). 🙄
Diese Vogue-Schnittmuster mit integrierter NZG sind ja super, wenn alles passt, aber wehe, man muss etwas ändern. Was ich da jetzt an diesem Schnitt herumgemessen und NZG eingezeichnet habe…

… wird mein nächstes Projekt. Mein erstes Storyboard ist zwar noch nicht komplett abgearbeitet, aber ich habe jetzt nicht mehr so das Bedürfnis, noch einen Rock aus dem relativ dicken Punto die Roma – Jersey zu nähen. Diese Aktion wird dann auf den Herbst verschoben. Jetzt sind Frühlings- und Sommerprojekte dran! :mrgreen:

Trotzdem ist mein Ziel wiederum, Stoffe aus meinem Fundus zu verarbeiten:

Stoffe UWYH Frühling-Sommer

Wie man sieht, sind viele weisse Stoffe dabei – schon letzten Sommer wollte ich mehr Weiss in meine Garderobe integrieren, und so hoffe ich, dass es  mir diesen Sommer endlich gelingen wird.

Mein nächstes Projekt ist farblich auch eine Premiere für mich: der dritte Stoff von links ist eine sogenannte „Eisfarbe“, wie sie mir bislang erst einmal in Form dieses Stoffes begegnet ist (und der liegt bereits ein paar Jährchen bei mir herum): Weiss mit einem kleinen Schuss Farbe (hier ein bläulich-violetter Ton) und einer leicht glänzenden Oberfläche, die zum kühlen, eisigen Eindruck beiträgt. Pastellfarbene Stoffe gibt es immer wieder, aber genau diese kühle Eisvariante ist leider so selten zu finden. Während Pastelliges an mir schrecklich aussieht, bildet dieser Stoff durch seine Leuchtkraft einen schönen Kontrast zu meiner Haut. Mal sehen, ob er mir wirklich stehen wird.

Hier nun mein Modell:

Wickelbluse Vogue 8833

Sehr oft benutze ich meinen Grundschnitt und übernehme Dinge wie Designlinien, Kragenformen etc. Meist sind bei mir so viele Änderungen an Kaufschnitten nötig, dass ich mit dem Selberzeichnen einfach schneller bin. Bei diesem Schnitt sind verschiedene Cupgrössen integriert. Da ich mich bei Blusen so gar nicht auskenne, was die Grundschnitterweiterungen angeht, habe ich nun doch einmal den Schnitt verwendet und war diesmal positiv überrascht. Er sieht gar nicht so ganz verkehrt aus wie sonst schon häufig erlebt. Obwohl die Grösse 12 mit Cup D mir von den Massangaben her reichlich vorkam, liege ich glaube ich gar nicht so falsch.

Ein erstes Folien-Fitting zeigte, dass wie vermutet der BP etwas tiefer und die Taille etwas höher gesetzt werden musste. Jetzt bin ich gespannt, was das Probemodell aus Stoff für neue Erkenntnisse bringen wird.

Schnitt Vogue 8833

die Schnittteile zum Safarikleid. Eine Passe hab ich vorgesehen, die über die Schultern reicht, sodass es also keine Schulternähte gibt. Umso wichtiger also, dass es passt. Ob das mit der Knopfleiste vorne so funktioniert, wie ich mir das vorstelle, weiss ich noch nicht, ich hoffe aber mal das Beste :>> Ein Kleid mit Schulterprinzessnähten hab ich bislang noch nie probiert, obwohl die Nähte ja eigentlich „gerade“ aussehen, sind meine Schnittteile trotzdem kurvig. Hoffentlich lässt sich dieser riesige Schulterabnäher gut in Form bringen. Sonst würde ich evtl. auch noch seitl. Brustabnäher machen, damit er nicht zu riesig ist. Aber zunächst lasse ich mal überraschen, wie es in dieser Fassung wird. Spannend!

Safarikleid Aug.11 Schnitt

…denn den Schnitt hab ich nun gebastelt und gehe ans Zuschneiden des Probemodells. Die Angaben bei Müller und Sohn haben mir diesmal nicht soviel geholfen, irgendwie kommen mir meine riesigen Abnäher immer in die Quere. Ab einem gewissen Abnäherinhalt wird das alles etwas schwieriger 🙄 Ich konnte eigentlich nichts so zusammenlegen, wie es in der Anleitung empfohlen wurde. Auch die Empirenaht musste ich natürlich entsprechend tiefer setzen. Nicht in die Anleitung gucken, sondern besser das eigene Hirn einschalten, kann man da nur sagen… Jetzt hab ich eine pi x Daumen – Version entwickelt und bin wirklich gespannt, wie es wird. Die untere Rockkante habe ich gerade gestellt, damit die Karos am Saum nicht seltsam aussehen. Hoffentlich hab ich noch Bomull in meiner Vorratskiste im Keller, der im Nähzimmer reicht nicht mehr. Ich geh mal schnell nachgucken. 😉

Karokleid Jan 11 Schnitt

Lonitag 001

…kamen ganz viele Schätze zum Vorschein 😀
Zum Beispiel meine bestellten Schnittmuster aus Amerika (supergünstig!):
Lonitag 003
Nähzutaten von Folhoffer sowie wunderschöner Badeanzugstoff aus Lonis Fundus:
Lonitag 004
Und die Hauptsache: Mein angefangener BH, der aber noch nicht sehr weit gediehen ist *schäm* Vor lauter Champagnertrinken und Kuchenessen kam das Nähen nur schleppend in Gang – und da ich supervorsichtig bei allem sein wollte, war ich dementsprechend superlangsam….Immerhin hab ich nun (fast)alles Material da sowie einen Schnitt, der zu passen scheint, und zusammen mit Lonis toller Anleitung sollte nun eigentlich nichts mehr schiefgehen. Leider blieben die Bügel zurück, wie ich gerade erst bemerkt habe 🙄
Lonitag 005Lonitag 006
Ganz unten links ist übrigens eine neue amerikanische Nähzeitschrift zu sehen, von der mir Loni etra ein Probexemplar mitbestellt hatte.
Des weiteren bekam ich auch noch meinen Rock abgesteckt, den ich nun morgen passend zum schönen Sommerwetter fertignähen kann.
Vielen Dank an dich, Loni, für den wunderschönen Tag, die vielen Anregungen und deine Hilfe! (und noch ein göttliches Wochenende mit deinem Schätzeli):wave:

Discovering Your Happiness

Your mind is powerful, it can heal you as much as it can harm you.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags