Archive für den Monat: Februar, 2015

…ist nach einigem Hin und Her jetzt der richtige und nach meiner Aufräumorgie habe ich jetzt endlich wieder Zeit gefunden, etwas weiterzuarbeiten.

Hier nochmal die Schritte, wie ich vorgegangen bin.

Zunächst wird das eine Kragenteil auf die Jacke, das andere auf den Besatz (bei dem natürlich die Schulternähte bereits geschlossen wurden) genäht und die Nahtzugaben beschnitten und auseinander gebügelt.

Kragen an Jacke Kragen an Besatz

Dann positioniert man den RV von rechts, Zähnchen zeigen nach aussen. Gut heften finde ich sinnvoll, ebenso ist es wichtig, die Quernähte am RV einzuzeichnen, damit diese nachher perfekt aufeinander treffen.

RV positionieren

Mit dem RV-Füsschen ist das Annähen eine Freude:

RV annähen

RV eingesetzt

Nun steckt man den Besatz so fest, dass man nachher von innen genau auf der Nahtlinie des bereits eingenähten Reissverschlusses nähen kann und näht die vorderen Kanten und fortlaufend die Kragenteile aufeinander.

Besatz von innen feststeppen

Alles wenden und möglichst gut alles beschneiden: vor allem am die Kragenecken und auch sonst soviel wie möglich bei diesem kräftigen Material.

RV und Besatz

Es sieht im Moment noch alles etwas wulstig aus, die Kragenteile werden noch in der Ansatznaht aufeinander genäht, der Saum ist z.T. noch gesteckt und ich werde wohl noch etwas absteppen müssen, da sich das Material so wölbt.

Advertisements

…macht sich gut im Walkstoff, sie wirkt so richtig schön plastisch:

Passe

Passe Bü

Heute bin ich etwas weitergekommen mit meiner Jacke und habe Freude daran, wie angenehm sich der Walk verarbeiten lässt. Gerade bei den kurvigen Nähten legt er sich ganz wunderbar:

VT aussen

Ich habe mich in der burda 12/2012 etwas kundig gemacht, wie die Walk verarbeiten. Und da gibt es bei zwei Teilen die ganz konventionelle Verarbeitung mit Besatz und bei einem auch mit normalem Futter. So werde ich es bei dieser Jacke auch handhaben. Für ein weiteres Projekt folgt dann irgendwann einmal die „Light“-Variante, wo man z.B. keine Säume macht, sondern einfach abschneidet.
In der burda wurde empfohlen, die Armausschnitte sowie die vordere Schulternaht mit Formband zu bebügeln – klar, dort soll es nicht ausleiern.

Walkjacke Formband

Den Besatz werde ich mit einer leichten Einlage bebügeln, ebenso die Stehkragenteile. Bei dem im Heft beschriebenen Mantel werden laut Burda sogar beide Kragenteile bebügelt.
Den RV habe ich bestellt, der wird hoffentlich die nächsten Tage eintreffen. Futter muss ich noch einkaufen, ich wollte erst einmal sehen, ob ich mir konventionelles Futter bei der Jacke vorstellen kann oder ob es doch besser etwas Stretchiges braucht.

Die Verarbeitung der Nähte kann man übrigens hier nachlesen.

Discovering Your Happiness

Your mind is powerful, it can heal you as much as it can harm you.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags