Archive für den Monat: März, 2011

…hab ich nicht zu vermelden ;D Aber immerhin ist jetzt mal alles zugeschnitten, was bei Karo ja immer etwas mühselig ist. Zuerst dachte ich, dass ich die Teile in einfacher Stofflage auflege und dann jeweils beim ersten Teil die Karos genau aufmale. Das stellte sich aber als tückisch heraus – denn der Stoff lag jedes Mal ein kleinwenig anders… Schliesslich bin ich zur bewährten Methode „doppellagig mit präzise aufeinandergesteckten Karos“ zurückgekehrt. Der Stoffverbrauch ist schon ziemlich viel höher, da man die Teile ja immer so platzieren muss, dass die Karos nachher auch wirklich aufeinanderpassen. Bei den Seitenteilen wird allerdings nicht mehr viel zusammentreffen, so befürchte ich. Den Rock hab ich jetzt doch nach innen eingestellt, das sah einfach besser aus.
Einlage hab ich auch schon auf den „Gürtel“ sowie den Gehschlitz aufgebügelt; dann kann es jetzt endlich ans Nähen gehen. Der Stoff franst ziemlich heftig, also sollte man ihn nur ja nicht zuviel bewegen U-(
Karokleid März 11

Advertisements

Angesichts des Weltgeschehens mag man ja eigentlich gar nicht mehr über so etwas Belangloses wie irgendwelche unpassenden Nahtverläufe schreiben… 😐
Hier nun meine allerletzte Fassung: da die hilfreiche Heidi mich zum Glück kurz vor dem Zuschnitt in ihrem Kommentar noch darauf hinwies, dass die Wienernaht plus Abnäher-Version wohl den Karoverlauf empfindlich stören würde, habe ich mich noch ein letztes Mal ans Basteln begeben und eeeeendlich die wirklich allerletzte Version erstellt (Fältchen unter dem Arm und Ausschnitt durch das Anheben des Arms zwecks Positionierung der Camera 😉 )

Karokleid März 11 PM Var.4

Jetzt laufen die Wienernähte direkt über den Brustpunkt, daher keine Abnäher und auch nicht soviel Störung für die Karos. Beim Rockteil muss ich natürlich auch die Abnäher jetzt wieder mehr nach innen setzen.
Die andere Version werde ich mir aber dennoch merken und den Schnitt aufbewahren, denn in einem anderen Stoff wäre sie schon machbar. Ich finde die Passform schön und eigentlich gefällt es mir sehr gut, wenn die Nähte weiter aussen laufen.
Jetzt hab ich aber wirklich genug und bin froh, dass es endlich ans Zuschneiden geht. Das wird mich allerdings sicher auch einige Nerven kosten, da ja alles schön symmetrisch herauskommen muss. Nicht ohne Grund gilt Karo als „schwierig zu verarbeiten“ B)

… 🙄
Nachdem ich mit dem Originalkarostoff etwas experimentiert hatte, war es klar, dass sich die Fältchenversion leider doch nicht dafür eignet, er ist zu steif dazu. Ich habe ein gekauftes Oberteil aus einem fliessenden, weicheren Stoff und dort sind genau diese Fältchen sehr hübsch anzusehen (sogar mit mir drinnen 😉 ) Mit einer anderen Stoffqualität erhält das Ganze aber zuviel Schwere und Wuchtigkeit.
Schade. 😦
Also die dritte Variante: eine Wienernaht, in die ich aber vorne doch noch ein Abnäherchen einbauen musste, da ich sonst den grossen Brustabnäher nicht untergebracht hätte. Jetzt hoffe ich sehr, dass das dann nicht zu sehr tütet…

Karokleid März 11 Var. 3 TZKarokleid März 11 Var.3 PM B

Und hier noch mit mir drin, ein paar „Nachtbilder“:

Karokleid März 11 Var.3 PMKarokleid März 11 Var.3 PMn

Discovering Your Happiness

Your mind is powerful, it can heal you as much as it can harm you.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags