Archive für den Monat: Februar, 2008

…..von der Nähfront. Zur Zeit habe ich soviel Arbeit, dass ich so gut wie nie zum Nähen komme, es geht also leider ein wenig langweilig hier im Blog zu :.
Etwas Neues kann ich allerdings vermelden: das Futter samt Ärmelschlitzen ist eingenäht und eine kleine bordeauxfarbene Zierpaspel konnte ich mir doch nicht verkneifen.

Futterpaspel

Die Ärmelschlitze allerdings hätte ich mir in dieser ausführlichen Form glatt sparen können, da die Belege zu schmal waren, um für diese grossen Knöpfe Knopflöcher hineinzunähen. Jetzt habe ich die Knöpfe einfach angenäht B). Diese Belegbreiten muss ich mir das nächste Mal nochmal genauer durchdenken, auch beim Futterschlitz hatte ich einen kleinen Denkfehler. Es liess sich aber zum Glück alles lösen und sieht ganz gut aus.

Ärmelschlitze

Beim Studieren der Statistik habe ich gerade entdeckt, dass der 100.000 ste Seitenaufruf überschritten wurde! Das möchte ich zum Anlass nehmen, allen treuen Leserinnen und Lesern für ihren Besuch ganz herzlich zu danken! Nie hätte ich gedacht, dass dieses Blog überhaupt auf soviel Interesse stossen würde – das freut mich sehr und ermutigt mich, weiterzumachen. :yes: 😳
I just hit the 100.000 mark – thank you all very much for visiting, I really do appreciate it!

Zu mehr als dem Rückenriegel hat es heute dann leider doch nicht gereicht:

Kurzmantel Feb 08 Riegel

….hat mich dieser Stoff beim Ärmeleinsetzen gekostet.

Kurzmantel Feb 02 Ärmeldetail

So wie oben links musste ich etliche Stellen wieder auftrennen, um die Fältchen zu eliminieren. Der Stoff gab keinen Millimeter nach – da lobe ich mir einen Wollstoff, mit dem man sozusagen machen kann, was man will, der fügt und schmiegt sich….Das Ergebnis sieht man dann rechts oben: perfekt ist immer noch etwas anderes, aber ich fürchte, besser ging es einfach nicht. Sleeveheads und schmale Schulterpolster haben ein kleinwenig geholfen. Unten noch der Aufhänger, der ebenfalls widerspenstig war und deshalb nochmal nach unten festgenäht werden musste 🙄
Und zum Schluss noch der heutige Stand:

Kurzmantel Feb 02 037

Heute gings ein wenig weiter: die Nahttaschen sind drin, der Kragen ist bewältigt (diesmal hab ich sogar an den Aufhänger gedacht) und die Ärmelschlitze (mit Briefecken) sind gemacht:

Kurzmantel Tasche, Schlitz, Kragen

Der Kragen hätte für meinen Geschmack noch etwas grösser sein dürfen – das Schnittteil erschien mir gross genug, aber durch das Umlegen geht ja doch einiges an Breite verloren. Na ja, das nächste Mal dann… ;D

…ist von meinem neuesten Werk. Nach dem Zuschneiden und Aufbügeln der Einlage habe ich die ersten Teile zusammen genäht – der Stoff ist ziemlich unangenehm zu bearbeiten, er lässt sich so gut wir gar nicht einhalten und allgemein schlecht formen. Ich hoffe, nach dem Bügeln wird das alles etwas besser aussehen. Die überzogenen Knöpfe habe ich nun bestellt und bin schon gespannt. Vorne wird es 5 grössere geben, hinten am Riegel (für den hat es jetzt doch noch gelangt) 2 Stück und je einen am Ärmelschlitz. Ich werde nun mal probieren, ob ich nicht doch „normale“ Knopflöcher mache, ich finde, bei diesem Stoff lohnt es sich irgendwie nicht, sich mit Paspelknopflöchern abzumühen. Wenn die anderen einigermassen gescheit aussehen, werde ich diese einarbeiten. Leider reicht meine automatische Knopflochmechanik nur bis 3 cm, wahrscheinlich brauche ich aber längere :-/ Der Kragen (hier nur als Papierschnitt aufgelegt) gefällt mir ganz gut, die Länge wird so, wie auf der umgehefteten Seite zu sehen. Als nächstes werde ich die Seitennnahttaschen in der vorderen Teilungsnaht einarbeiten.
Kurzmantel Feb 02 erster Eindruck

Tja, ein übliches Problem: für die eigentlich von mir gewünschte Länge reicht der Stoff nicht . Flexibel wie ich bin  habe ich jetzt einfach 10 cm gekürzt – das gefällt mir eigentlich gar nicht so schlecht.
Alle Schnittteile sind jetzt fertig, an den 2-Nahtärmeln werden dann Schlitze mit einem Knopf eingenäht, der Kragen ist „designed “  und alle Besätze rausgezeichnet. Um etwas besser darzustellen, wie man den Mantel nach unten hin ausstellt, habe ich dieses Foto gemacht: aus dem ehemaligen „Abnäher“ kommend verlängert man einfach dessen Linie. Auch die Seitennähte werden ausgestellt.
Kurzmantel Schnittvariante
So sieht dann alles miteinander aus (die Knöpfe habe ich nur mal so wegen der Grösse draufgelegt, die werde ich natürlich nicht verwenden):
Kurzmantel Feb 08 Schnittteile
Jetzt bin ich gespannt, ob ich diese überziehbaren Knöpfe in der von mir gewünschten Grösse überhaupt finde. Falls noch etwas Stoff übrig sein sollte, möchte ich vielleicht noch einen Rückenriegel machen – wohl eher illusorisch

Diese Auszeichnung hat mir Stephani verliehen – ich möchte mich nochmal herzlich dafür bedanken!
Ich finde es allerdings sehr schwierig, ihn weiterzuverleihen – bei vielen der Blogs, die ich gerne lese, ist er schon gewesen, und aus der Fülle der interessanten und liebevoll geführten Blogs nur drei auszuwählen, erscheint mir fast nicht möglich.
Ich wähle jetzt nur ein Blog – eines, das von Zeit zu Zeit auch mit dem Nähen zu tun hat – das meiner Freundin Loni, die gleichzeitig mindestens vier Jobs mit Feuereifer betreibt und mit ihrer Fröhlichkeit, Energie und Tatkraft, ihrer Grosszügigkeit, ihrem Freundschaftssinn und ihrer hellwachen Intelligenz mein Leben bereichert. Dort schaue ich eigentlich täglich vorbei.

Blog-Award

Heute klingelte es nach dem Mittagessen bei mir zuhause. Es war der Postbote mit einem Päckli – ich war ganz verwundert und meinte, ich hätte doch gar nichts bestellt, von wem denn das wohl sei? Als ich die Adresse meiner lieben Freundin Loni erspähte, hab ich es natürlich mit Freuden angenommen….Und noch grösser wurde die Freude dann, als ich es geöffnet hatte! Schon länger hatte sie mir einen Stoffegutschein bei diesem tollen Stoffgeschäft geschenkt: Florence 
Irgendwie hatte ich etwas Hemmungen, diesen auszunutzen – sie hatte sich mal wieder ganz schön für mich in Unkosten gestürzt! Beim letzten Besuch nun schauten wir gemeinsam die Website an und wurden eigentlich sofort fündig…ich brauch halt manchmal einen kleinen Schubs 🙄
Und hier seht ihr die tollen Stoffe:
florence-Stoffe
Oben links ein schwarzes Viskose-Jaquardfutter, rechts daneben ein kuscheliges BW-Flanellfutter, unten links ein wunderschöner BW-Samt in fuchsia und rechts ein Stretchsamtcord mit ganz kleiner Cordstruktur, sieht eigentlich aus wie Samt…..Auch wenn ich zur Zeit Stoffkaufverbot habe, füllt sich also ohne mein Zutun das Stofflager trotzdem weiter – ja, wenn man eine so liebe und ebenfalls stoffbegeisterte Freundin hat
Und natürlich konnte Loni es nicht lassen mir noch drei weitere tolle Geschenke beizulegen, die wohl alle Nähbegeisterten erfreuen dürften: diese tollen Kantenformer, die hitzebeständig sind und mit denen mal alle Säume und noch vieles mehr passgenau umbügeln kann! Die hatte ich schon länger ins Auge gefasst und freute mich riesig darüber! (Sie sind von der Firma modii und bei Laloni erhältlich: Laloni  )

Kantenformer Loni
Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke, liebe Loni!       

Discovering Your Happiness

Your mind is powerful, it can heal you as much as it can harm you.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags