Archive für den Monat: April, 2014

…heute Abend sieht so aus:

Wickelbluse Stand 27.4.

Wie immer sitzt das Teil an der Büste nicht so toll, was ich fast als Indiz dafür nehmen kann, dass es an mir dann auf jeden Fall besser aussehen wird. 🙄

Als nächstes ist dann der Kragen dran.

Advertisements

…hab ich bereits hinter mir. 😎

Der schräge Fadenlauf ist äusserst tückisch! Nachdem ich die Besatzteile mit der Einlage bebügelt hatte, stellte ich voll Schrecken fest, dass sie sich total unterschiedlich verzogen hatten 😯
Ein Teil hätte ich noch retten können – aber da mir die verwendete Sorte Einlage ausgegangen war, blieb dann nur das Neuzuschneiden, zum Glück reichte der verbliebene Stoffrest noch aus. Dabei hab ich dann die Einlage vorher aufgebügelt, was ich sonst bei allen grösseren Teilen eigentlich immer so mache. Bei schrägem Fadenlauf ist es anscheinend ein Muss!
Jetzt sieht es ganz gut aus, mal sehen, ob ich die 2. Seite heute auch noch schaffe.

Besatz Wickelbluse

…war das erste, das ich „definitiv“ genäht habe. Zum Glück konnte ich nochmal am Probemodell die Länge austesten. Es zeigte sich, dass er zur Schleife gebunden aus diesem Material viel zu sehr nach „Geschenkverpackung“ aussah, und so werde ich ihn mit einem einfachen Knoten schliessen. Die Länge habe ich deshalb ziemlich kürzen müssen (etwa 18 cm). Da durch das Binden beide Gürtelteile sehr verschiedene Längen aufwiesen, hab ich auch hier noch etwas ausgeglichen (nochmal 13 cm weg beim linken Gürtelteil).

So gefällt er mir von den Proportionen her jetzt ganz gut:

Wickelbluse Gürtel

… hab ich alles Schnittteile beisammen. Die Kragenvarianten hab ich ausprobiert, der „asiatische“ hat das Rennen gemacht.

Wickelbluse Kragenform

Anschliessend hab noch die Ärmellänge festgelegt, die Manschette und den Vorderbesatz gezeichnet, die Säume gekürzt. Und alles nachgemessen, damit die Längen zueinander passen – nach den Änderungen hat man da einiges an Verschiebungen. Hach, so manches Mal beneide ich ja diejenigen heiss, die einfach so nach Schnittmuster losnähen können (evtl. mit kleineren Änderungen, die aber schnell zu machen sind). 🙄
Diese Vogue-Schnittmuster mit integrierter NZG sind ja super, wenn alles passt, aber wehe, man muss etwas ändern. Was ich da jetzt an diesem Schnitt herumgemessen und NZG eingezeichnet habe…

… hat mir noch nicht gefallen und so hab ich heute endlich nach der 5. Ärmelvariante (wobei die neukonstruierte Fassung völlig unnötig, weil auch nicht besser war) beschlossen, dass ich jetzt erst einmal zufrieden bin. Irgendwann muss es auch einmal gut sein. Und ja, ich weiss – besser geht es immer noch… Vielleicht ein anderes Mal 😉

Ärmel Voguebluse hinten

 

… war heute ziemlich spartanisch. Das lag zum Teil daran, dass ich bestimmte Stoffe suchte, die ich leider nicht gefunden habe – und dann muss ich auch sagen, dass die Stoffe dort nicht so meine Begeisterung wecken. Meine Zeiten des „viel und günstig“ sind schon lange vorbei. Und ich bin leider auch recht kritisch veranlagt, so kommt es, dass mir vieles einfach nicht gefällt, entweder von der Qualität oder vom Design her. Die Trauben von Käuferinnen vor den Ständen führten auch dazu, dass ich sehr vieles gar nicht angucken konnte, weil ich nicht so der Typ bin, der sich dann durchwurschtelt oder sogar durchkämpft… Im Moment bin ich mir auch nicht mehr sicher, ob ich wieder einmal gehen werde – und wenn, dann wohl eher später, wenn sich der erste Ansturm etwas gelegt hat.

Stoffmarkt April 14

…sind in vollem Gange. Heute ist meine Freundin trotz Zeitnot vorbeigekommen und hat sich den Rücken angesehen und abgesteckt. Ich bin ihr ja so dankbar – es ist fast unmöglich, das selber hinzubekommen. Ausserdem findet sie immer sehr gut heraus, wo das Problem liegt – und so wurde nun der Rücken verschmälert, das Armloch (das ich zu weit nach aussen gelegt hatte) wieder nach innen genommen, der Armausschnitt erhöht und neu eingezeichnet und noch einige Dinge mehr. Der Ärmel wird ebenfalls an der Kugel erhöht, da ich nun dort mehr Stoff brauche, wenn das Armloch weiter innen verläuft. Jetzt bin ich wieder voll motiviert, weiterzuarbeiten. Ein drittes Probemodell mache ich trotzdem, denn ich kann diesen Schnitt (vor allem den Rücken) dann weiterhin als Blusenstandardschnitt verwenden. Und dafür möchte ich ganz sicher sein, dass alles stimmt. (Bin ich ein Kontrollfreak? 😮 )

Rücken Wickelbluse korrigiert

… wurde heute gebastelt. Ich finde ihn ganz gut gelungen.

Ärmel Wickelbluse

 Ärmel WBl hinten

 

… ist einfach immer die bessere Lösung für mich, da meine Figur anscheinend entscheidend von den Standardmassen abweicht.

Ich habe alle Teile in Anlehnung an den Vogue-Schnitt auf meinen Grundschnitt adaptiert.
Das war viel weniger aufwendig als befürchtet – es hat mich insgesamt sicher nicht mehr Zeit gekostet, als die Änderungen am Originalschnitt.
Zunächst habe ich beim VT das Seitenteil gezeichnet, dabei noch etwas Weite weggenommen, da ich den vorderen Vertikalabnäher nicht miteinbezogen habe. Allerdings habe ich nachher die sehr kurvige Seitennaht noch etwas erweitert, damit es mehr dem Vogue-Schnitt entsprach. Anschliessend das ST ausgeschnitten und den grossen oberen Konstruktionsabnäher zugelegt, so entstand dann der seitliche Brustabnäher. Da die Bluse nicht ganz eng werden sollte, habe ich am Armloch auch noch eine entsprechende Vertiefung und Erweiterung gemacht.

Schnitt vord. St Wi-Bl Schnitt VT Wickelbluse

Auch beim Rückenteil habe ich mich an den Linien des Originals orientiert:

Schnitt RT Wickelbluse

Das hier ist dabei herausgekommen:

Wickelbluse GS

Es sind übrigens noch überall die NZG dran, der Ausschnitt wird also noch grösser werden.
Hier nun nochmal der direkte Rückenvergleich:

Rücken 2Rücken GS

Ich habe allerdings bei dem GS-Bild das Bindeband weggelassen, damit man den Fall besser sieht, und die Bluse ist auch etwas länger zugeschnitten

… hab ich inzwischen durch. Die Vorderpartie ist gar nicht mal so übel, aber die ganze Schulterpartie entspricht so wenig meinem Körperbau, dass ich jetzt doch eine Grundschnittvariante versuchen werde. Hier nur eine kleine Kostprobe, was ich meine:
Rückenpartie
Realiter sieht es sogar noch schlimmer aus – vielleicht ist es ja Absicht, dass der Rücken so breit sein soll, aber das ist mir doch des Guten zuviel. Da auch vorne die Schulterpartie nicht so ist, wie sie sein soll, ich aber jetzt in etwa weiss, wie der Schnitt funktionieren soll, nimmt es mich Wunder, ob ich das nicht etwas besser hinbekomme. Die ungefähren Linien hab ich ja jetzt und werde mich daran orientieren. Drückt mir die Daumen, dass es was wird!

Edit: hier noch auf Wunsch von Julia ein Bild der Problemzone Rücken (sorry, das Bindeband ist nach unten verrutscht):

Rücken 2

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Petits bonheurs dans mon atelier

Bienvenue sur mon blog ! Venez découvrir ce qui me passionne : ma couture, mon tricot pour petits et grands, mes tests couture, mes avis, mes photos délires, mes petits bonheurs. Il vous suffit de cliquer sur une image et le texte apparait comme par magie !!

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro

Trüffelsau

Vegane Rezeptideen für jeden Tag