Archive für den Monat: August, 2011

…zum Nähen kann ich im Moment aufbringen, eigentlich schade 😐 Aber anderes hat einfach Vorrang. Ein kleines Lebenszeichen wollte ich geben und immerhin hab ich heute mal die Knöpfe gekauft (und prompt die zwei für die Taschen vergessen 🙄 ) und mit dem Zuschnitt begonnen.
Die Knöpfe tendieren farblich ein wenig zu sehr ins Oliv, aber in der Gesamtwirkung finde ich sie gut und der Kontrast zum Stoff gefällt mir.

Safarikleid Knöpfe

…aufs Probemodell des Safarikleids. Da ich die Nahtzugaben in den Rundungen auf einer Seite nicht eingeschnitten habe, wirft es etwas Falten. Die Knopfleiste hab ich alleine auch nicht so richtig zugesteckt bekommen…Und an der Büste ist die Brustgegend zu wenig gefüllt und wirkt daher faltig. Eine Tasche hab ich schon mal platziert, um die Position festzulegen. An den Ärmeln hab ich ja eine Auflockerung im Armloch gemacht, was mir aber nicht gefällt, das werde ich wieder rückgängig machen. Diese Auflockerung gibt genau dort Weite, wo ich am schmalsten bin, das sieht für mich komisch aus (siehe Seite, wo der Ärmel noch nicht eingesetzt ist). Und mehr Bewegungsfreiheit hat man dadurch auch nicht.
Ein wenig in Sorge bin ich, ob mein Stoff reichen wird – diese Blende muss man ja 4mal zuschneiden, Ärmel und Taschen brauchen auch ihre Menge an Stoff – drückt mir die Daumen! Ich möchte ungern etwas weglassen.

Safarikleid Aug 11 PM-Sp

Safarikleid PM Bü

die Schnittteile zum Safarikleid. Eine Passe hab ich vorgesehen, die über die Schultern reicht, sodass es also keine Schulternähte gibt. Umso wichtiger also, dass es passt. Ob das mit der Knopfleiste vorne so funktioniert, wie ich mir das vorstelle, weiss ich noch nicht, ich hoffe aber mal das Beste :>> Ein Kleid mit Schulterprinzessnähten hab ich bislang noch nie probiert, obwohl die Nähte ja eigentlich „gerade“ aussehen, sind meine Schnittteile trotzdem kurvig. Hoffentlich lässt sich dieser riesige Schulterabnäher gut in Form bringen. Sonst würde ich evtl. auch noch seitl. Brustabnäher machen, damit er nicht zu riesig ist. Aber zunächst lasse ich mal überraschen, wie es in dieser Fassung wird. Spannend!

Safarikleid Aug.11 Schnitt

…wollte ich immer schon mal ausprobieren. Die weiten Modelle finde ich etwas „spiessig“, deswegen soll es eins mit knackigem Sitz werden. Allerdings hat mein Stoff keinen Elasthan-Anteil, also auch nicht zuuu knackig B).Ein Popeline in einem schönen Blaurüngrau ist mir bereits über den Weg gelaufen, das ist sozusagen „meine“ Version von Khaki/Oliv, die ich vom Farbton her tragen kann.
Und hier mal mein Entwurf, der wieder einiges an Bastelarbeit erfordert. Ich hoffe, ich bekomme diese Art von Knopfleiste überhaupt hin… Hinten soll das Kleid dann einen Gehschlitz haben. Auf die obligatorischen Brusttaschen muss ich wohl leider wegen meiner Oberweite verzichten. Wahrscheinlich werde ich noch etliche Absteppungen machen, die habe ich in der TZ aber nicht eingezeichnet.

safarikleid Tz 2

…hatte ich noch zu bewältigen, bevor nun wirklich alles fertig ist.
Zunächst mal den Kragen endgültig gezeichnet, es ist der kleine geworden und das Halsloch hab ich auch noch etwas erweitert, liebe Heidi! 😉

Wintermantel 2011

Anschliessend wollte ich die Taschenplatzierung festlegen. Oh je, meine Seitennaht verlief ganz anders als in der La Mia…und es war ja auch noch zu beachten, dass die Stepperei aus dem vorderen Seitenteil sich in der Tasche fortsetzt. Nachdem ich am VT die duch das Zudrehen des Restabnähers entstandene A-Form wieder durch Wegnahme von Weite an den Seiten gemildert hatte, konnte ich endlich die in etwa gewünschte Trapezform einzeichen und den Schnitt erstellen. Sogar der Abstand zu VM und der von der Seitennaht blieben nun gleich. Uff, hat nochmal geklappt.
Wintermantel 2011 007
Anschliessend das Ganze im Spiegel nochmal begutachten:

Wima Tasche

Die Form finde ich so um einiges schöner, und auch der Kragen ist stimmig!
Nun noch beim Ärmelschnitt die Manschette abtrennen und dabei noch etwas Länge zugeben:

Wintermantel 2011 015

Und damit ich nun wirklich nichts mehr am Schnitt basteln muss, noch die Besätze eingezeichnet und kopiert.
Oh, gerade fällt mir doch noch was ein: die Länge der Seitennähte muss ich noch kontrollieren, die waren nach dem Verschmälern auf einmal zu lang.
Und nun? Lege ich das gute Stück erst mal auf die Seite, denn ich hab noch ein paar „Zwischendrinpläne“, die ich unbedingt noch verwirklichen will, bevor der Sommer sich verabschiedet.

…möchte ich hier präsentieren. Er reicht bis zur vorderen Mitte, und das finde ich wirklich die bessere Lösung. Ich habe ihn nicht zu halsfern gemacht, denn im Winter möchte man es ja gerne warm haben.

Wintermantel 2011 004

Hier hab ich die Schere angesetzt und noch eine schmälere Variante probiert:

Wintermantel 2011 006

Und hier nochmal die Gesamtsilhouette mit dem kleinen Kragen:

Wima 11 Kragen klein

Fast ein wenig zu klein, oder was meint ihr?

…sind die ersten Fotos meines Probemodells. Aber ich bin soweit ganz zufrieden, beim Kragen bin ich allerdings noch sehr unsicher. Der reicht nämlich bis zur vorderen Kante, wenn man den ersten Knopf schliesst, würden sich die Kragenteile überlappen, was mir nicht so gefällt. Lässt man aber den ersten Knopf offen, finde ich den Kragen schön. Hat jemand meiner LeserInnen bereits so einen Kragen genäht? Vielleicht muss ich doch noch einmal selber konstruieren, damit sich die Kragenspitzen nicht in die Quere kommen. Ja, das sind so Fragen, wo man als Laie nicht so recht weiter weiss…

Wima 11 PM Sp

An der Büste hängt er mal wieder viel zu tief:

Wima 11 PM Bü

Was ich noch alles tun muss:
-Kragen neu zeichnen
-Taschenplatzierung genau festlegen (Einhaltweite nicht vergessen!)
-Ärmel verlängern (ca.2 cm) und Manschette abtrennen

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothers Dirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro