Archive für den Monat: März, 2012

…hat mich etwas mit dem Kleid ausgesöhnt. Als ich es heute anprobiert habe, gefiel mir die Saumlänge und Rockform gar nicht schlecht, also hab ich beschlossen, dass es so fertig genäht wird. Es ist einfach ein unkompliziertes Jerseykleid zum schnellen Überziehen, dazu passt diese entspannte A-Form besser als eine Pencilvariante.
Der jetzige Stand: der Saum ist nur umgeheftet und der Ärmel nur drangepinnt. Aber man sieht, wie es werden soll. Was man leider nicht sieht ist die wunderbar leuchtendgrüne Farbe. Stattdessen produziert meine Kamera ein Graupetrol-Irgendwas :-/ Das Grün im Kästli trifft es schon eher, aber man muss es sich noch viel leuchtender und auch etwas heller vorstellen. Und mein vorderes Bein ist auch nicht dicker als das hintere… Was die Perspektive doch alles ausmacht!

Märzkleid Sp

Advertisements

…ist dran, allerdings muss ich noch die Ansatznaht steppen, damit er sich noch schöner legt. Mit dem Rockteil bin ich irgendwie noch nicht so zufrieden. Es sieht sehr brav aus – ich überlege, eine kürzere Saumlänge zu nehmen (obwohl ich meine Beine dafür nicht so geeignet finde) oder vielleicht doch in eine Pencilvariante umzuwandeln. Nur wird das heissen. dass ich die Teilungsnähte auch wieder aufmachen muss, da ich die Weite wahrscheinlich nicht nur über die Seitennähte wegnehmen kann. Mmmmhh… B) *grübel*

Märzkleid Kragen

…aber ich hab erstmal alles nur geheftet. Dabei hab ich gemerkt, dass ich die Brustabnäher ein wenig höher setzen muss, da der Jersey recht schwer fällt. Er fliesst schön und ist etwas kräftiger, sodass ich nun doch auf ein Futter verzichten werde. Zur Not wird halt ein Unterrock getragen, falls nötig. Und ich kann mir den Reissverschluss höchstwahrscheinlich sparen! 😀
Meine Kamera hat mal wieder die Farbe überhaupt nicht getroffen – und ich konnte es auch nicht durch irgendwelche Korrekturen verbessern. Die Farbe ist ein leuchtendes Grün. Auch mein beigefügtes Farbkästchen ist viel zu wenig leuchtend.

Märzkleid ghft

Nächste Schritte:
Ausschnitt mit Stütznaht versehen
Abnäher höher zeichnen und nähen
Rückenabnäher schliessen
Teilungsnähte schliessen
Belege zeichnen und zuschneiden
Kragen zuschneiden, Unterkragen mit Einlage bebügeln
– Seitennähte schliessen
Kragen nähen
Besätze und Kragen an den Ausschnitt nähen

…mit meiner Taschenidee. Immerhin weiss ich jetzt, dass die Verarbeitungsmethode funktioniert hätte.

Märzkleid mit Taschen

Leider sehen die Taschen an mir sehr ungünstig aus. Ich habe ja eine sogenannte „kurze Taille“ und irgendwie ist der Abstand zwischen Busen und Taschen nicht gross genug. Die tiefer gesetzte Variante hatte mich auf dem Foto aber auch nicht überzeugt und ich habe keine Lust auf einen erneuten VT-Versuch, vor allem, da Taschen in Jersey ohnehin keine wirklich gute Idee zu sein scheinen. Vielleicht irgendwann einmal in einer Webstoffvariante…
Das Kleid wird also jetzt ganz schlicht werden und nur der Kragen wird ein Blickfang sein.

Märzkleid TZ 2

…gibt das Probemodell, das ich nun doch aus Jersey genäht habe. Mit dem Füttern bin ich auch noch unentschieden, da es ohnehin schon im Bereich der Taschen 3 Lagen geben wird… Falls alles anklebt, hilft zu Not dann auch noch ein separater Unterrock. Ich denke nämlich, das Material wird zu dehnbar sein, um dann ein Stretchfutter zu verwenden.
Den Kragen finde ich gut so (er ist nun doch zur VM gewandert), was die Taschen angeht, bin ich noch sehr unentschlossen, was Grösse und Position angeht.

Märzkeid PrMd

Märzkeid PM Taschen tief

…steht als nächstes auf dem Programm. Ich finde es wirklich auffallend: kaum kommen die ersten Frühlingssonnenstrahlen, bekomme ich immer Lust auf irgendein Teil in knalliger Farbe. Geht es euch genauso? Diesmal habe ich mir ein kräftiges Grün ausgewählt.

Märzkleid TZ fbg

Der Stoff ist ein mitteldicker Viskosejersey, den ich aber wie Stoff verarbeiten werde, d.h. er wird mit einem Stretchfutter gefüttert. Deswegen werde ich das Probemodell aus Stoff nähen, denn sowohl den Bubikragen als auch die Taschenlösung muss ich erst einmal austesten.

Discovering Your Happiness

Your mind is powerful, it can heal you as much as it can harm you.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags