Archive für den Monat: Dezember, 2008

…habe ich dank der schönen freien Tage jetzt fast fertig. Hier schon mal ein paar kleine Ausblicke: verlängerter Bund und kleine Klappe auf der rechten Seite.

Hose nach Paz Torras 001Hose nach Paz Torras 002

Und da ein kleines Extra ja immer schön ist, habe ich die Taschenklappe mit einem Jaquardfutter verstürzt:

Hose nach Paz Torras 003

Ich hab es zum Glück doch noch geschafft, ein hoffentlich tragbares Teil für meinen kleinen Neffen zu nähen….Da es die letzte Zeit ziemlich hektisch wegen Proben und Konzerten zuging, kam ich kaum zum Nähen. Und wenn, hab ich diesmal noch länger gebraucht als gewöhnlich 🙄 – ich weiss eigentlich auch nicht genau, warum…
Die Poloblende kann ich jetzt einigermassen gut, nach so viel ungewolltem Training B)
Die Arbeitsschritte sind folgende: zunächst die Blenden zuschneiden und halb oder ganz (ich hatte einen labberigen Jersey) mit Einlage verstärken. Die Masse: doppelt so breit wie die gewünschte Blendenbreite, dazu noch die Nahtzugaben. Die Länge: je nach Schlitz, NZ dazurechnen.
Blenden mit Einlage
Die Blendenteile rechts auf rechts aufnähen, gut mit Rückstichen sichern
Blenden aufnähen
Die Nahtzugaben des Vorderteils schräg bis zum letzten Steppstich einschneiden, dabei die Blendenteile nicht mitfassen.
NZ einschneiden
Anschliessend habe ich die oberen Blendenkanten verstürzt, das Halsbündchen hatte ichbereits vorher angenäht:
obere Kante verstürzen
Nun die NZ in die Blendenteile bügeln, die Blenden in der Mitte umbügeln (auf die genaue Breite achten) und die NZ der offenen Längskante einschlagen. Alles festheften und bügeln, dann die Längskante annähen oder alles rundum absteppen. Ich habe mich für die handgenähte Variante entschieden, da sich der Jersey beim Absteppen immer so plattdrückt und oft oben dann deswegen verbreitert.
Blenden umheften
Die beiden Blendenteile aufeinander stecken und die „Zunge“ des Vorderteils daruf festnähen (leider ist das Foto nicht sehr aussagekräftig)
Die Blendenunterkanten versäubern – das war’s dann auch schon.
Zunge des Vorderteils aufnähen
Diesmal bin ichauf Nummer sicher gegangen und habe dünne Plastikdrücker angenäht – ich wollte nicht noch mal das Ganze wegen eines schiefen Druckknopfs neu nähen. Es wäre mit diesen silbernen Nähfrei-Drückern sicher netter geworden, aber ich hatte keine Lust mehr darauf. Die Zange werde ich mir mal bei Gelegenheit anschaffen, vielleicht probiere ich es dann nochmal.
Druckknöpfe
Ärmel- und Hosensäume wurden mit meinen bewährten Bündchen abgeschlossen.
Bündchen
So, und hier ist er nun, der Strampelanzug – und wird hoffentlich Gefallen finden:

Strampler Jon. Dez 08 fertig

Da ich nun nicht mehr am Babystrampler weiterarbeiten kann, weil ich erst frühestens am Mittwoch in diesen Stoffladen komme, wollte ich trotzdem so einen raren Nähsonntag nicht einfach ungenutzt verstreichen lassen und habe mich daher an die nächste Hosenvariante gemacht.
Diese Bundlösung und auch die „falsche Klappentasche“ haben mir gefallen. Es ist eine Hose aus der patrones 249, Modell 40. Allerdings werde ich meinen Bootcut-Schnitt verwenden, diese Art Hose gefällt mir einfach am besten. Auf dem Bild sitzt die Hose eigentlich unterhalb der Taille, warum dann allerdings bei patrones ein absolut gerader Bund auf dem Schnittmusterbogen ist, erschliesst sich mir nicht. :??: Ich habe mir einen Formbund konstruiert, da die Hose bei mir hüftig sitzen soll. Ansonsten verwende ich den gleichen Schnitt wie bei der grauen Stretchhose, denn das Material ist auch hier ein Baumwollstretch (diesmal tannengrün) aus meinem Stofffundus. Ich bin ja wirklich ziemlich brav am Stoffabbauen!
An den Knien hab ich den Schnitt etwas weiter gezeichnet. Ich bin schon gespannt, wie sich nun dieser Stoff verhält – man bekommt ja je nach Material immer ein anderes Ergebnis.

Hose grün mit Bund Paz Torras Dez 08

Wenn der Wurm drin ist, dann ist er drin! Es will einfach nicht werden mit meinem Baby-Strampler. Ich habe bereits 3 Blenden neu genäht 88| und jedesmal hat es mit den Druckknöpfen nicht hingehauen. Die obere Blende war schliesslich und endlich dann schön:

Strampler Jonathan Dez 08 009

Und prompt passierte es wieder bei der unteren Blende: die Zähnchen des Zackenteils pressten sich verschoben in den Stoff (siehe Pfeile)
Was daran wohl schuld war? Vielleicht war das Werkzeug irgendwie verschoben oder mein Hammer zu schwer oder…:??:Ich habe diese Druckknöpfe schon öfters verwendet, eigentlich hat es bislang immer geklappt. In dieser schmalen Blende war allerdings das Positionieren schwierig, vielleicht wollte ich es zu gut machen.:-/

Strampler Jonathan Dez 08 008

Warum ich eigentlich nicht auf die einfachste Idee gekommen bin, normale Druckknöpfe anzunähen, weiss ich nicht U-( Ich habe noch versucht, passende Druckknopfunterteile zu finden, damit ich wenigstens die obere Blende verwenden kann – aber es gibt sinnigerweise keine passende Sorte.
Durch das viele Abtrennen ist die Nahtzugabe im Stück jetzt völlig hinüber (klar, da musste ich ja die Druckknöpfe rausschneiden) und der Einschnitt im Hosenteil dermassen ausgeleiert, dass ich wohl alles neu zuschneiden werde. Und wie sollte es anders sein – der Stoff reicht nicht mehr, da muss ich sowohl vom blauen als auch vom gestreiften wieder welchen kaufen. :**:
Die Krönung wäre jetzt noch, wenn der Stoff ausverkauft wäre oder der Laden (einer mit ganz speziellen Öffnungszeiten 🙄 )nächste Woche schon Weihnachtsferien macht. Dann kloppe ich das Ganze in die Tonne und nähe was komplett anderes!!!

Soweit bin ich heute gekommen:

Strampler Jonathan Dez 08

Eigentlich wollte ich eine kontrastfarbene Blende machen, aber der Stoff war einfach zu dick. Nun bin ich auf ein blaues Oberteil und einen Streifenblende umgestiegen, das sieht doch ganz nett aus. Die Streifen sind extra etwas anders als bei der Hose aufgelegt, denn oben beim Halsbündchen hätte es ziemlich blöd „knapp daneben“ ausgesehen, da dachte ich, lieber „völlig daneben“. So ganz hat das auch nicht hingehauen, aber es ist erträglich… Die untere Blende habe ich aus einem Unijersey gemacht, den ich ursprünglich auch für oben nehmen wollte, es sah dann aber farblich nicht so toll aus. Den olivfarbenen Bündchenstoff hab ich nun überhaupt nicht verwendet, ich finde ihn ebenfalls zu dick. Farblich wäre der allerdings schön gewesen. Tja, Kompromisse über Kompromisse! Sehr glücklich bin ich aber, dass ich den Verschluss einigermassen hingekriegt habe. Jetzt müsst ihr ganz fest die Daumen drücken, dass beim Druckknopfeinschlagen nichts schiefgeht!
Näheres zum Nähen der Blende demnächst…

…waren heute angesagt. Da ich noch nie einen Poloverschluss gearbeitet habe, musste ich den erstmal üben:

Strampler Jonathan Dez 08 004

Leider musste ich nach diesem Versuch feststellen, dass mein Bündchenstoff viel zu dick ist für diesen Verschluss. Ich hoffe, ich finde noch etwas Kompatibles in meinem Fundus.
Alles ist nun zugeschnitten – Streifenstoff ist da in etwa so zu behandeln wie Karos: alles schön sorgfältig aufeinanderstecken 🙄 :

Strampler Jonathan Dez 08

Und zu guter Letzt musste ich noch verschiedene Bündchenvarianten ausprobieren, wobei mir der Verarbeitungsvorschlag von ottobre überhaupt nicht gefiel – für meinen Stoff wird das viel zu dick. Ich hab mich jetzt dazu entschlossen, die gleiche Art zu verwenden wie an meinem Unterziehtop, das ergibt dann nur drei Lagen und ich muss nicht covern, was bei diesem dicken Stoff ebenfalls ein Gewurschtel wäre.

Strampler Jonathan Dez 08 007

Weihnachten rückt näher, und wenn man noch Selbstgemachtes verschenken will, muss man sich jetzt dahinter machen…Ich habe also heute diese Stöffchen besorgt, die zu einem Strampelanzug für meinen kleinen Neffen werden sollen. Gleich wandern sie in die Waschmaschine.

Anzug Jonathan Dez 08

Der Kleine ist jetzt ein halbes Jahr alt und erlebt seine erstes Weihnachtsfest. Er sieht inzwischen schon wie ein richtiger Bub aus. Ich hoffe, die Farben stehen ihm, ich fand die Farbkombi in den Ringeln sehr schön (die Stoffe sind realiter etwas grünlicher -petrolblau)- und es ist ja gar nicht so einfach, einen schönen Bubenstoff zu finden. Alles ist rosarot und/oder geblümt, was sich so in den Läden findet… ;D

…ist erstaunlich gut. Katharina hatte danach gefragt: ich kann nur sagen, dass ich erstaunt war, dass es gar keine Falten gab. Das ist natürlich erfreulich, ich werde also noch ein wenig mit diesem Schnitt herumexperimentieren und einige Varianten ausprobieren.
Leider fotografiert sich Schwarz sehr schlecht, vielleicht kann man doch ein bisschen mehr als auf der Büste erkennen:

Unterziehtop Nov 08 Seite

Was ich noch ändern werde ist die etwas zu breite Schulterpartie, aber bei einem Unterziehteil ist mir das erst einmal völlig egal.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothers Dirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro