Archive für Beiträge mit Schlagwort: Hahnentrittkleid

…an der Frau darf auch hier im Nähblog nicht fehlen:

Hahnetrittkleid ftg

Wer sich für die weiteren Tragevarianten interessiert, ist herzlich in meinen Garderobenblog eingeladen:

http://berrysgarderobenblog.wordpress.com/2014/02/02/ein-hahnetrittkleid-und-verschiedene-tragevarianten/

…ist heute fertig geworden  😀   Die letzten Arbeitsschritte waren der Futtersaum und der Gehschlitz. Hier ein Blick auf das Innen und Aussen.

 Futter Gehschlitz

Gehschlitz

Und schliesslich das fertige Kleid an der Büste:

Hahnentrittkleid fertig Bü

Leider passt es der Büste trotz extra angezogenem BH nicht so besonders gut – aber das kenne ich ja schon. Der Umfang in cm sagt eben nichts darüber aus, wie diese cm verteilt sind 🙄

…und ich hab es geschafft. Heute wurden die Ärmel eingenäht, jetzt muss ich nur noch die Rocksäume bei Kleid und Futter umnähen und den Gehschlitz machen. Und dann bin ich FERTIG  😀

Htr-Kleid0009

Die Büste hat leider zu breite Schultern 🙄

…geht es hier endlich weiter. Immerhin hab ich inzwischen das Futter komplett zusammengenäht. Der Halsbesatz ist auch samt Futter drinnen. Und die Weite, die ich beim Kleid im Rücken herausnehmen musste, war im Rücken beim Futter nicht zuviel. Immer wieder erstaunlich, wie verschieden die unterschiedlichen Materialien sich verhalten können.

Futter hinten Htrkl

Mit dem Halsausschnitt bin ich auch ganz zufrieden: er hat genau die Grösse und Form, die ich mir vorgestellt habe.

Halsausschnitt Htrkl

Die nächsten Schritte sind nun:

  • Futter an den RV nähen
  • Futter an den Armausschnitten festheften
  • Kleidersaum nähen
  • Futtersaumlänge bestimmen und entsprechend umnähen
  • Rockschlitz an Kleid und Futter fertignähen
  • Ärmel zusammennähen
  • Ärmelsaum nähen
  • Ärmel einsetzen

Mal sehen, wie lange ich dafür dann noch brauche  🙄     😉

…ist so ganz allmählich auf dem Rückmarsch, das Neue Jahr hat angefangen und ich habe endlich wieder genug Energie, um hier mal weiterzumachen.

Heute habe ich die Gürtellinien markiert und mit meinem Stück roten Stoff experimentiert, wie es aussehen soll. Ich komme auf eine Gürtelbreite von 4 cm – das passt perfekt zum Musterrapport und viel mehr Platz hab ich ober- und unterhalb der Taille auch nicht, bevor es wieder kurvig wird. Ich möchte den Gürtel ja gerne durchlaufend machen, ohne Seitennähte.
Um die Proportionen etwas zu verdeutlichen, hier ein Foto. Den Gürtelstoff hab ich doppelt und dreifach gelegt, der wird also längst nicht so dick – und das Kleid dann auch nicht so faltig, das kommt durchs Feststecken. Ausserdem passt es der Büste nur ansatzweise. Aber so ergibt sich in etwa ein Eindruck, wie alles zusammen wirkt.
Ich bin jetzt am überlegen, ob ich die Ärmel nicht lieber in schwarz mache, da das Mittelteil viel breiter ist als auf meiner TZ und durch den Gürtel auch schon genug „los“ ist. 🙄

Htrkl Gürtel

….hat mich einige Nerven gekostet. Das Muster ist nicht zu unterschätzen – in dieser Grösse muss man es eigentlich wie Karo behandeln. Und das bedeutet, dass beim RV leicht einmal entweder die Karohöhe oder die Längsnähte nicht genau stimmen. Bei den Längsnähten hätte ich ohnehin bereits beim Zuschneiden noch sorgfältiger arbeiten müssen. Nun ja, es ist wieder mal nicht so ganz perfekt, aber akzeptabel (neu zuschneiden war keine Option, da ich noch Stoff für die Ärmel brauche).

Htrkleid hinten

Jetzt muss ich das Kleid erst einmal zur Seite legen, denn ich sollte mal mit meinen Weihnachtsnähprojekten anfangen 🙄

…machen sich ganz gut:

Originalstoffe VT

Ich glaube, es wird mir gefallen! 😎

…ist gemacht, allerdings noch ohne Ärmel und Besätze. Die Ärmelform möchte ich erst noch austesten, daher wird es eine Bomull-Version geben. Jetzt heisst es, alle Markierungen anbringen und Einlage auf den klassischen Gehschlitz bügeln. Hals- und Armausschnitte werde ich mit Stütznähten sichern.

Htrkl Zuschnitt

Inzwischen sind meine Pläne etwas ausgereifter und dank der Hilfe der weltbesten Absteckerin idgie sind die Korrekturen am Probemodell gemacht.
Es wurde:

  • die Linie überhalb des Busens, die so nach innen kurvt begradigt (siehe eingezeichnete Linie)
  • der Halsausschnitt etwas mehr ausgeschnitten (dito)
  • die Hüftkurve verschmälert und unten etwa 4 cm eingestellt
  • die Teilungsnähte durch Abnähen in der VM etwas nach innen gelegt, damit das Mittelteil nicht so massiv wirkt
  • entsprechend ab der Taille Richtung Armausschnitt der fehlende Betrag wieder zugegeben
  • die Gesamtlänge um 5 cm gekürzt, Knubbelknie hin oder her
  • auch der Armausschnitt wurde noch perfektioniert, da ich irgendwie meine Schulterbreite immer zu schmal ansetze

So sieht es nun aus:
Htrkl PM Änderungen

Da ich nur umgesteckt habe, knuddelt es unten noch etwas. Die Weite ist so, dass ich bequem ein Shirt drunter ziehen kann. Die Ärmelchen sind auch noch geplant, allerdings brauche ich dafür den korrekten Armausschnitt und habe jetzt zu wenig NZG, um sie noch anzunähen.

vermittelt einen  ersten Eindruck, wie das Colorblocking wirken wird.

Hahnentrittkleid PM

Zum Sitz kann man so allerdings wenig sagen, an mir sieht das immer ganz anders aus. Von der Passform her bin ich bereits ziemlich zufrieden, allerdings sind einige
grundlegenden Überlegungen zu machen:
– in dieser Form ist das Kleid an mir in den Hüften zu weit (auf dem Foto habe ich die Weite an der Büste nach hinten gestrichen, es sollte also eher so werden, wie es dort aussieht)
– die Länge ist so zwar optimal für meine Beinform, wirkt aber beim Kleid recht madamig. Da bleibt zu überlegen, ob man das etwas bessert, indem man unten mehr einstellt oder indem ich entschieden kürze und eher Richtung A-Form gehe. Ein wenig kürzen bringt nichts, denn unglücklicherweise haben meine Knie in der Mitte eine Art Speckansammlung, die ich durch die Kürzung ziemlich betone, was mir gar nicht gefällt… Bei noch kürzerer Länge relativiert sich das wieder, da das Bein oben wieder harmonischer aussieht. Allerdings geht kurz und eng bei mir inzwischen nicht mehr, also entweder eng und lang oder kurz und leichte A-Form.
– die Teilungslinien oberhalb des Busens muss ich evtl. etwas verändern, da sie so wie sie sind, die Kurvigkeit der Brust noch mehr betonen. Oberhalb bin ich halt wieder schmal, und das sieht man dann, weil die Linien wieder nach innen laufen. Dadurch wirkt der Busen grösser, was ich vermeiden möchte.
– zu den Armausschnitten ist zu sagen, dass ich jetzt an mir die Breite der Schultern optimal finde. Da ich aber eine NZG angeschnitten habe, hiesse es, dass die
Schultern 1,5 cm breiter werden könnten. Das hätte dann aber zur Folge, dass die Unterteilung der Farbflächen nicht mehr genau in der Mitte wäre, das müsste ich
also ändern.
– und last but not least: der Halsausschnitt ist an mir weder Fisch noch Fleisch. (An der Büste muss ich das Kleid immer etwas hochziehen, damit der Busen einigermassen stimmt, der Ausschnitt sitzt also hier etwas höher als an mir) Entweder mache ich doch einen der jetzt gerade modischen hochgeschlossenen Ausschnitte oder muss entschieden tiefer ausschneiden, damit das mit dem Shirt darunter einigermassen aussieht. Eine weitere Variante wäre ein leicht eckiger Ausschnitt.
Da ich beim Abstecken freundliche Hilfe meiner lieben Freundin idgie haben werde, wandert das Kleid also bis nächste Woche Freitag erst einmal in die Ecke. Da ich die nächsten Tage viel zu tun haben werde, komme ich sowieso erst mal zu fast nichts. Ich werde evtl. schon einen Teil der Yogamattenhülle zuschneiden, allerdings warte ich noch auf den Kordelstopper und muss dann die Kordel entsprechend besorgen. Vielleicht gibt’s ja noch die Haarrüsche Nr.3 als Fingerübung, falls ich Langeweile habe. Und ein Probemodell des Jerseyjäcklis wäre auch denkbar.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothers Dirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro