Archive für den Monat: September, 2008

Hier also noch ein paar Fotos:

Graue Stretchhose Bootcut Sep 08 Spiegel vornGraue Stretchhose Bootcut Sep 08 Spiegel hinten

Und noch ein „Close-up“: eine leichte Tendenz zum Katzenbart lässt sich nicht leugen…na ja, ich kann damit leben. Die Hose ist superbequem und engt überhaupt nicht ein. Noch hüftiger würde sie mir proportionsmässig besser gefallen, aber da ich eine Frostbeule bin und sowieso alle Pullis drüber trage, ist das ja eigentlich wurscht. 😉

Graue Stretchhose Bootcut Sep 08 fertig vorn

Endlich hatte ich wieder mal Zeit zum Nähen und habe meine Hose beendet, die ich dringend brauche. Leider ist es mir mal wieder nicht gelungen, gescheite Bilder zu machen, vielleicht probiere ich es morgen bei besserem Licht wieder.

Graue Stretchhose Bootcut Sep 08 gesamt

…zeigte sich mit einem neuen, geeigneteren Stoff. Dieser hier ist etwas dicker, ebenfalls stretchig und anschmiegsamer. Hier ein erster Eindruck:

Graue Stretchhose Bootcut Sep 08 021Graue Stretchhose Bootcut Sep 08 hinten

Ich denke, damit kann man wirklich zufrieden sein.

…bin ich von meiner Stoffwahl. Die Farbe gefällt mir total gut – ein dunkles Grau, ins Bläuliche spielend – aber das Material ist wohl eher ungeeignet: dünn, aber mit viel Stand und dazu noch Stretchanteil. Das führt dazu, dass die Hose nicht am Körper fliessend fällt, sondern sich anklammert und zum Stauchen neigt. Ich hätte für diesen Stoff wohl keinen ganz engen Scnitt wählen dürfen. Schade…Tragen werde ich sie trotzdem, der Schnitt an und für sich gefällt mir eigentlich sehr gut. Ich werde das Ganze wohl noch einmal mit einem etwas schmiegsamerem Stoff probieren – oder mit etwas Dickerem, dass durch sein Gewicht dann wieder gut nach unten hängt. Wahnsinn, wie materialabhängig doch so eine Hose ist!
Fotos mache ich demnächst mal bei Tageslicht, der Blitz sieht absolut grässlich aus. Und für alles andere ist’s zu dunkel, siehe unten:

Graue Stretchhose Bootcut Sep 08 vorne 001

Nach vielen anderweitigen Aufgaben finde ich endlich mal wieder etwas Zeit zum Nähen, es ist ja schon total langweilig hier! Angesichts meines Kleiderschranks muss ich auch einfach mal ran, ich habe so gut wie keine gescheiten Hosen mehr, alles ist jahrelang abgetragen oder ich habe mich wirklich sattgesehen daran. Da ich noch einige Stretchstoffe im Fundus habe, war meine neue Aufgabe, meinen Basishosenschnitt in eine knackige Stretchhose zu verwandeln. Ich habe mich für eine Bootcut-Hose entschieden, die gefallen mir einfach nach wie vor und scheinen auch nie so ganz aus der Modewelt zu verschwinden 😉
So bin ich vorgegangen:

Graue Stretchhose Bootcut Sep 08 001
Oben am Bund habe ich etwas gekürzt, denn nach wie vor habe ich gerne Hosen, die etwas unterhalb der Taille sitzen, vor allem weil ich eine sogenannte „kurze Taille“ habe. Für den Bootcut-Schnitt wird die Hose zum Knie hin recht schmal, um dann unten etwas ausgestellt zu werden. Die Schrittspitze wird etwas höhergestellt und auch an den Hüfte wird alles ein wenig enger gezeichnet, da der Stoff ja dehnbar ist. Die grünen Linien zeigen jeweils den neuen Schnitt.
Graue Stretchhose Bootcut Sep 08 002
Unten wird das Hosenbein etwas ausgestellt, dazu etwas unterhalb der Knielinie von beiden Aussenseiten hin zur FL-Linie einschneiden, von unten dann auf dem Fadenlauf. Dadurch kann man das Hosenbein dann beliebig spreizen, an den Seiten schiebt sich der Schnitt etwas übereinander:
Graue Stretchhose Bootcut Sep 08 004
Der nächste Schritt war, den Formbund abzutrennen und die Abnäher wegzuzeichnen bzw. zusammenzulegen. Wie das geht,habe ich ja bereits bei der grauen Leinenhose beschrieben. Nun bin ich schon seeehr gespannt, ob die Hose etwas wird. Der Stretch ist relativ dünn und hat ziemlich viel Stand, ich fürchte, ganz ohne Falten wird das wohl nicht abgehen….Am schwierigsten finde ich es, die Weite einzuschätzen – dehnt sich der Stretch stark aus beim Tragen, muss man recht knackig nähen. Aber nach Wurstpelle sollte es ja auch nicht aussehen 🙄

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothers Dirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

schurrmurr

Das Berlin Charlottenburg Blog

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro