Archive für den Monat: April, 2009

…ist leider gescheitert. Das Kleid gefällt mir so gar nicht, wahrscheinlich hätte ich die Einschnitte anders legen müssen. Die Raffungen fallen äusserst ungünstig. So ganz genau weiss ich aber nicht, woran es liegt. Wenn ich das Kleid ganz knalleng in der Taille fasse, sieht es besser aus, aber der Rücken funktioniert mit dieser Raffung gar nicht. Zum Glück habe ich ein Probemodell gemacht, das erspart einem böse Überraschungen.
Kleid April 09 010
Na ja, abgehakt. Ich mache halt jetzt eine „einfache“ Variante, der Stoff spielt ja ohnehin die Hauptrolle. Ausschnitt und Träger sowie die Armausschnitte sind super, die werde ich so lassen. Nun werde ich sehr viel weniger Stoff und Futter brauchen, wenigstens etwas Positives :.

Advertisements

Hier noch mein Nachtrag zum Lonitag, der am letzten Dienstag stattfand. Traditionellerweise waren wir wieder nach Freiburg, sind gemütlich durch die Stadt gebummelt, haben in einem Café sher lecker gegessen und natürlich die Stoffläden heimgesucht! Ich bin wirklich sehr glücklich, dass Loni meine Stoffleidenschaft teilt und genauso gerne wie ich auf Stoffsuche durch die Läden streift…
Ich konnte mal wieder meiner Lieblingsfarbe nicht widerstehen – aber bei so schöner Seide musste ich einfach zugreifen. Und Vichy-Karo ist in Cassis ist viieel schöner als in irgendeiner anderen Farbe 😉
Hier ein etwas unscharfes Bild, da ohne Blitz gemacht (mit Blitz werden die Farben völlig verfälscht):
Lonitag 09 001
Wer Lonis Stoffe gucken möchte, kann hier gucken:
Lonitag

…bin ich heute gekommen.
Zunächst habe ich die FBA gemacht, dann Ausschnitte und Träger festgelegt. Mein Schnitt sah danach so aus:

Kleid April 09 004

Um die Raffung zu erreichen, müssen ja die Aussennähte „aufgesperrt“ werden. Ich habe festglegt, in welchem Bereich die Raffung liegen soll und wieviel ich dann wieder einhalten möchte. Dabei habe ich mich in etwa an den burda-Massen orientiert. Auf dem ersten Foto sieht man, wo meine Einschnittlinien verlaufen sollen. Keine Ahnung, ob das so richtig ist… Das zweite Foto zeigt, wie dann das Aufsperren im Prinzip funktioniert.

Kleid April 09 005Kleid April 09 006

Der fertige Schnitt sieht jetzt etwas seltsam aus, aber ich bin zuversichtlich, da er genauso krumm geworden ist wie bei burda :>> :
Kleid April 09 008
Noch bin ich recht unsicher, ob mir die Raffung an mir überhaupt gefällt und möchte auch den Ausschnitt und die Träger nochmal begutachten, also wird es wieder mal ein Probemodell geben. Mal sehen, ob ich einen leichteren Stoff als Bomull in der Restekiste finde….

… aus leichtem Viskose-Crêpe wird das nächste Projekt. Diesmal bin ich wirklich gut im sofortigen Vernähen – meine Faustregel lautet ja: in erster Linie aus dem Fundus nähen. Sehe ich doch einen Stoff, den ich unbedingt haben möchte, muss er sofort vernäht werden. Diesen hier hab ich mitgebracht, als ich den Jerseystoff für mein schwarz-weisses Kleid gekauft habe. Ich bin zwar nicht so der Musterfan, aber diese Blüten stehen mir erstaunlicherweise ganz gut. Und da das Kleid eher schmal wird, verträgt es wohl auch solch ein Muster. So soll es dann ungefähr aussehen (es handelt sich um das Modell 123 aus der burda 3-07)

Kleid April 09 Stoff TZ

Ich werde wohl mit meinem Kleidergrundschnitt operieren, allerdings werden einige Änderungen zu machen sein: ich möchte doch etwas mehr Zugabe bei der OW, deswegen evtl. eine FBA, denn eigentlich ist die OW korrekt, aber eben wohl nicht auf grössere Cup-Grössen ausgerichtet. D.h. ich brauche nicht insgesamt 2 cm mehr, sondern nur vorne. Ich werde wohl von meinem Karokleidschnitt ausgehen, den ich aber stärker taillieren werde. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Raffung ausnehmen wird.

…hat ebenfalls das Licht der Welt erblickt. Einfach zu nähen und keine Passformprobleme – ein idealer „schneller“ Jupe, bestens auch für Anfänger geeignet. Es war eine Freude, diese leichten Baumwollstoffe zu vernähen. (Sorry, ich hab ihn der Puppe etwas schräg angezogen)

Frühlingsröcke 09 mit PasseFrühlingsröcke 09 mit Passe innen

Und eigentlich ist dieser Rock nur ein Klon eines Kaufrocks: dieser hier ist war das Vorbild.

Frühlingsröcke 09 mit Passe Vorbild

…mit dem bunten Rock mit Passe. Die Passen habe ich gerade aus dem Grundschnitt mit Saumerweiterung nach Müller&Sohn gebastelt, das ist ja super einfach: nur die Abnäher zudrehen und die gewünschte Länge bestimmen. So sehen sie aus:

Frühlingsröcke 09 Passen

Die unteren Rockteile sind einfach vermasst.
Ich habe einen schönen schwarzen Baumwollbatist gefunden, der wird das Futter werden.

….äähm, ich meine natürlich mit den Bändern ist erfolgreich zu meinen Gunsten ausgegangen. Ich musste bei der Verarbeitung allerdings ein wenig schwitzen. Zunächst gefiel mir das Satinschrägband weniger gut als das andere „gerade“ Band. Es war irgendwie glänzender, breiter und ziemlich steif. Also beschloss ich, nochmal in die Stadt zu gehen und zu schauen, ob es nicht noch eine andere Variante gäbe. Es gab eine, aber die sah noch faschingshafter und billiger aus. Also unverrichteter Dinge wieder nachhause gegangen. Mein Traum wären Schrägbänder aus Seide gewesen, schade, dass es so etwas für die gewöhnliche Hobbyschneiderin nicht im Kurzwarenhandel gibt. Dazu kam, dass es die Bänder nur in Portionen à 2m-Längen gab, nirgendwo 6m am Stück erhältlich. Also war dieses mühsame Aneinanderstückeln der Bänder im schrägen Fadenlauf angesagt, was ich immer soo gerne mache 🙄 Nachdem ich eine Runde geduldig geheftet hatte, stellte sich heraus, dass das Band am besten ungeheftet angenäht wird, da man unterwegs auf magische Weise mehr davon braucht, was man am Zusammenziehen des Rocks merken kann. Deswegen bangte ich bis zum letzten Moment, ob die 6m denn wirklich reichen würden. Sie haben, und eigentlich bin ich jetzt doch mit dem Endergebnis zufrieden. Der Rock fällt mit den Bändern ganz anders also ohne, was mir aber gefällt. Da es jetzt schon wieder dunkel ist, gibt’s irgendwann die nächsten Tage vielleicht noch ein Bild mit Inhalt.

Frühlingsröcke 09 Teller Büste

Und hier noch der Nachtrag:

Frühlingsröcke 09 Teller fertig

Diese Aufnahme verfälscht die Perspektive etwas, der Rock ist nicht soo lang wie’s hier aussieht, er reicht bis knapp unters Knie:

Frühlingsröcke März-April 09 Teller fertig

Das Satinband will leider nicht so, wie ich will. Nach dem Nähen des Saums bei Rock und Futter hätte mir das eigentlich klar sein sollen, denn ich musste bei beiden ordentlich einhalten. Nun wellt sich der Rock, weil sich das Band überhaupt nicht dehnt, auf dem Foto kann man das nicht so richtig erkennen. Es ist wirklich nicht schön. 😦 Da wird mir wohl nichts weiter übrigbleiben, als morgen ein Satinschrägband einzukaufen.Hoffentlich gibts ein passendes… U-(
Frühlingsröcke März-April 09 009
Etliche Meter Saum hatte ich zu heften und zu nähen: jede Runde sind 3 Meter!
Öhm….braucht jemand 6 Meter dunkelblaues Satinband?

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Petits bonheurs dans mon atelier

Bienvenue sur mon blog ! Venez découvrir ce qui me passionne : ma couture, mon tricot pour petits et grands, mes tests couture, mes avis, mes photos délires, mes petits bonheurs. Il vous suffit de cliquer sur une image et le texte apparait comme par magie !!

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro

Trüffelsau

Vegane Rezeptideen für jeden Tag