Archive für den Monat: März, 2008

Nach den kurzweiligen und schnell fertigzustellenden letzten Nähprojekten muss ich mal wieder an die Basics ran. Einen schwarzen Kurzmantel hab ich ja jetzt – aber eine relativ neutrale Jacke fehlt mir noch. Meine schwarzen Standardjacken geben so langsam den Geist auf, die haben schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Und welche Neutralfarbe kommt wohl für Berry in Frage? Klar, ein dunkles Aubergine :)) – ich hoffe es wird euch nicht langweilig! :yawn:
Grundlage ist wieder mein Mantelgrundschnitt, die Idee stammt von burda aus einem Uralt-Heft – mal sehen, was dabei herauskommen wird. Etwa sowas:

Bikerjacke April 08 Stoff, Schnitt

Der Stoff ist ein Bw-Köper mit Elasthan, für den ich ausnahmsweise mein Stoffkaufverbot gelockert habe. Die Ausnahmeregelung sieht vor: der Stoff wird nur gekauft, wenn er sofort für ein konkretes Projekt verarbeitet wird. Und deshalb dreht er jetzt unten in der Waschmaschine seine Runden. :>>

Advertisements

…war es, dieses Shirt zu nähen. Es hat eigentlich alles so geklappt, wie gewünscht. Vielleicht werde ich beim Kleid doch die Raffung noch etwas grosszügiger nach unten hin erweitern und auch von den Winkeln her etwas anders einschneiden , dann sind die Falten deutlicher ausgeprägt. Wobei das dann hoffentlich nicht zu sehr meinen Bauch betont :.

Wickelshirt März 08 fertig

Und noch ein Detailbild der Raffung und der Wickellinie:

Wickelshirt März 08 Raffung

So langsam arbeite ich mch zu meinem Wickelkleid vor. Als nächste Zwischenstation habe ich erst einmal ein Shirt vorgesehen. Ausgangspunkt ist mein optimiertes ottobre-T-Shirt, das ich ja bereits hier im Blog vorgestellt habe. Zunächst habe ich die Linie des „Wickelteils“ eingezeichnet, der Rest des Vorderteils wird einfach angenäht, also ein „falscher“ Wickeleffekt.

Wickelshirt März 08 001

Da ich ein wenig Raffung in der Taille haben wollte, habe ich Querlinien eingezeichnet und dann diese aufgesperrt. Dadurch entsteht die Weite, die nachher wieder eingehalten werden soll und den gerafften Effekt ergibt.
Wickelshirt März 08 SchnittlinienWickelshirt März 08 SpreizenWickelshirt März 08 einhalten
Ob alles so hinkommt, wie ich mir das denke, weiss ich noch nicht….Im Idealfall wird es dann so aussehen:

Wickelshirt März 08

Hier ein Kombibild mit verschiedenen Ansichten (draufklicken und alle Grössen „Original“ wählen, da kann man es in gross sehen) – leider spinnt meine Kamera und macht nur unscharfe Bilder. Vielleicht ist das Pink auch einfach eine schwierige Farbe 🙄
Mein erster Jupe ohne irgendwelche Änderungen, und durch das leichte Ausstellen sehr schnell genäht, da man nicht mal einen Gehschlitz einarbeiten muss!

Jupe in pink Kombi

Ich bin begeistert!  Heute hatte ich Zeit zum Zuschneiden des Jupes und habe Abnäher und Reissverschluss eingenäht – diesen extra in der hinteren Mitte, da ich vorsichtshalber die Seitennähte erstmal heften wollte. Es wäre gar nicht nötig gewesen: Änderungen = 0 !!! Alles passt perfekt und auch die Hüftkurve habe ich richtig gezeichnet. Das finde ich eben bei selbsterstellten Schnitten so toll: man kennt selbst seinen Körper am besten und kann daher gut beurteilen, wo genau die Mehrweite verteilt werden soll. Super! Ich kann nur alle ermutigen, mal einen Rockschnitt zu erstellen – absolut anfängergeeignet und mit Erfolgsgarantie
Ich habe hier eine Nahaufnahme gemacht, damit man den bestickten Stoff besser erkennt – leider sieht man aber immer noch zu wenig.
I made a skirt with my first self-drafted skirt-pattern. It‘ so easy, and everything fits right away. I’m absolutely thrilled! It’s a peasure that you can decide how an where you make the darts or how the hip-curve should look – no longer any trouble with bad fitting! It’s a pity that you can’t see the nicely embroidered fabric – maybe one can guess, how it looks like….

Jupe in pink März 08 010

Witzig, immer im Frühling krieg ich wahnsinnige Lust auf einen knallfarbigen kurzen Jupe – gestern ist mir beim Archivieren ein pinkfarbener Stoff mit eingewebtem Muster in die Hände gefallen. Es ist nur ein kleiner Rest – also ideal für so ein Röckchen.
Zunächst hatte ich ja ehrenwerterweise vor, mein Oberteil umzuarbeiten, aber ich habe es schlichtweg nicht mehr gefunden! Dabei lag es im Winter hier wochenlang im Schlafzimmer rum – ich habe keine Ahnung, wohin ich es verstaut habe.
Immerhin hab ich jetzt mal den Rockgrundschnitt nach Müller&Sohn erstellt. Es ist wirklich supereinfach: man braucht quasi nur Taillen- und Hüftmass und schon kann es losgehen! Die Differenz wird etwa zur Hälfte an den Seitennähten weggenommen, der Rest auf die Abnäher verteilt. Das war’s dann schon!
Da ich den Rock etwas ausstellen wollte, bin ich so vorgegangen: rechtwinklig auf der Hüftlinie stehend die Abnäherlinien einzeichnen, und zwar 1/3 von VM bzw. HM entfernt. Nach unten die Linie verlängern, die Abnäher je nach Ausfallbetrag einzeichnen.Jupe in pink März 08 001

Im nächsten Schritt schneidet man die Abnäher aus und die untere Linie ein, sodass man den Rock ausstellen kann. Die Mehrweite wird gleichmässig zugegeben, bei mir habe ich 2cm durchs Aufdrehen und 1cm an der Seitennaht gewählt. Dadurch verkleinert sich der obere Abnäher.
Jupe in pink März 08 ausstellen
Anschliessend den Restabnäher vorne etwa 6-7cm von der Seitennaht entfernt einzeichnen, hinten in der Mitte der oberen Kante. So sieht dann das fertige Vorderteil aus:
Jupe in pink März 08 fertiges VT

Tja, jetzt ist das Feld wieder offen für neue Pläne – und ich kann mich so gar nicht entscheiden 🙄 Deswegen spinne ich hier mal ein wenig rum, um zur Erkenntnis zu gelangen, was ich eigentlich will.
1.Pflichtaufgabe wäre eigentlich das Hosennähen – wobei bislang der Frust immer vorprogrammiert war. Ich würde gerne einen Hosenschnitt nach Müller & Sohn für eine eng sitzende Hose erstellen, da ich Unmengen von Hosenstretchstoffen auf Lager habe… So richtig grosse Lust habe ich dafür eigentlich nicht, in meinem Kleiderschrank hängen aber mittlerweile ziemlich abgetragene Teile rum :**:
2. Weitere Pflichtaufgabe wären einige Änderungen: ich habe mir im Winter wider besseres Wissen mal wieder ein Shirt mit Rollkragen gekauft und es ist wie immer: ich ziehe es nicht an! Jetzt möchte ich bei diesem einen relativ hohen runden Halsausschnitt hineinschneiden und hoffe, der Stoff vom Rollkragen ergibt irgendwie einen Streifen zum Einfassen. Vieleicht nehme ich auch Falzgummi?
3. Und da liegt noch ein Oberteil von h&m, das leider unten ganz labberig ist und das ich in einen Strickjupe verwandeln möchte. Dafür würde ich mal einen Rockschnitt von M&S erstellen und ausprobieren.
4. Vor einiger Zeit habe ich ja für mich den Ottobre-T-Shirt-Schnitt optimiert. Ich möchte gerne ein Shirt mit Wickeloptik machen, falls das klappt, soll dann aus der Kombination mit dem Rockschnitt ein Jerseykleid in Wickeloptik aus einem sehr schönen graphischen Jersey entstehen, der hier schon liegt.
Ich glaube, ich starte mal mit besagtem Rockschnitt, der ist nicht so kompliziert und würde mir Spass machen!

Heute habe ich endlich mal wieder eine meiner Stoffkisten archiviert.Stoffarchiv
Es macht Spass, im eigenen „Stoffkatalog“ zu blättern – und er erinnert einen unweigerlich daran, dass man keinen neuen Stoff mehr kaufen sollte :.

Der Kurzmantel bzw. die Longjacke ist fertig:

Kurzmantel Feb 08 fertig

Und weil das Foto so dunkel ist, hier nochmal eins an der Büste:

Kurzmantel Feb 08 an Büste

Nach intensiven Proben- und Konzertwochen kehre ich nun endlich in mein Nähzimmer zurück und habe heute Abend Zeit gefunden, die Knopflöcher einzunähen. Dafür hab ich mir extra den Bernina-Nähfuss Nr. 3 zugelegt, mit dem kann man nämlich Knopflöcher die länger als 3cm sind nähen. Obwohl nur „halbautomatisch“, klappt das eigentlich ganz gut und mit Garneinlage drin sieht das Knopfloch gar nicht schlecht aus:

Kurzmantel Feb 02 045

Jetzt nur noch die Knöpfe annähen und die Jacke ist endlich fertig!

Discovering Your Happiness

Your mind is powerful, it can heal you as much as it can harm you.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Petits bonheurs dans mon atelier

Bienvenue sur mon blog ! Venez découvrir ce qui me passionne : ma couture, mon tricot pour petits et grands, mes tests couture, mes avis, mes photos délires, mes petits bonheurs. Il vous suffit de cliquer sur une image et le texte apparait comme par magie !!

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro