Archive für Beiträge mit Schlagwort: Jacke

…ist endlich geschafft! Natürlich hab ich viel mehr Zeit gebraucht als geschätzt. Jetzt muss ich morgen halt etwas im Stress noch aufräumen und Koffer packen. Aber das Geschenk ist rechtzeitig fertig geworden.

Hier mal die Innenansicht, die finde ich auch ganz witzig zum Anschauen:

Fair-isle-Jacke innen

Und hier natürlich auch das fertige Werk:

Fair-isle-Jacke ftg

Advertisements

…um sich so ein Projekt unter Zeitdruck zuzumuten. Nach etlichen Stunden „Dampfstrickens“ waren die Ärmel endlich fertig (diese sind ja noch um einige länger als Vorder- und Rückenteil(e)). Dann wurde mir erstmals in voller Klarheit bewusst, dass es nun ans Vernähen von nahezu tausend Fäden gehen musste – und ich bin darin überhaupt nicht schnell, da ich versuche, alles schön zu verweben. Da kann man sich leicht ausrechnen, wie viele Stunden das braucht… :-/

Etwa 600 Fäden später konnte ich nun zumindest die Teile des Korpus aufspannen, diese werden nun über Nacht unter feuchten Tüchern wieder getrocknet. Gerade bin ich am Fadenvernähen beim ersten Ärmel, aber den werde ich heute wohl nicht mehr schaffen, weil ich schlichtweg genug habe. Morgen kann ich dann bei den trockenen Teilen zumindest die Blende anstricken.

Rücken und VT gespannt

Edit: Hier auch noch ein Ärmelbild. Die Blende hab ich nun doch noch nicht begonnen, da ich für Schwägerin und Nichte noch zwei kleine Geschenke nähen musste. Dafür kann ich mich morgen dann ganz der Jacke widmen und hoffe, ich werde stressfrei fertig.

Ärmel gespannt

…hab ich gerade zu bewältigen. Es wird wieder ein Geschenk für meine Mutter zu einem runden Geburtstag 😀

Allerdings geht es nur laaangsam voran und ans Vernähen der vielen hundert Fäden darf ich gar nicht denken…

Ich muss mich jetzt wirklich ranhalten, sonst werde ich es nicht mehr rechtzeitig schaffen.

Das Modell ist eine Abwandlung von Rowans „Nell“, ich habe allerdings Jamieson’s Spindrift verwendet.

Rowan Strickheft

Muster Nell Rückenteil Jacke Nell Vorderteile

…ist nun endlich fertig geworden und bei dem kühlen Wetter noch gut einsetzbar.

Ich bin ganz zufrieden mit der konventionellen Verarbeitung und auch das Futter möchte ich nicht missen, obwohl das alles ja für Walk nicht gerade üblich ist.

Den Aufhänger hatte ich mal wieder beim Annähen des Besatzes vergessen – also kommt hier mal ein fertig gekaufter zum Einsatz, den ich versilbert habe, da er nur in Gold erhältlich war:

F-S-UWYH0001

Und hier nun das gute Stück in fertigem Zustand:

Walkjacke fertig Bü

Tragefotos wie immer in meinem Garderobenblog.

…denn der Karostoff erwies sich als nicht kompatibel mit meiner restlichen Garderobe. Mein ungutes Bauchgefühl nahm immer mehr zu: zu wenig klar, zu wenig kontrastreich und auch etwas zu gräulich- gedämpft ist der an und für sich sehr schöne Stoff.  Mit sanfteren Farben, die einen grauen Unterton haben wunderschön zu kombinieren – aber diese Farben lassen mich unscheinbar und gedämpft wirken. Und diese Zeiten, wo ich diese Farben gerne trug und damit aber unbewusst meine Stärke und Klarheit hinter Zurückhaltung versteckt habe, sind endgültig vorbei. Vielleicht finde ich ja noch jemanden, dem ich die Schnittteile „vererben“ kann und der damit glücklicher ist. Der Schnitt an und für sich gefällt mir sehr gut, aber es wird ein anderer Stoff werden.

Also geht es weiter mit dem nächsten Projekt, damit ich eine wärmende Jacke in meinem Schrank vorfinde, wenn der wunderschöne und bislang warme Herbst endgültig kühler und unfreundlicher wird: eine „Wohnjacke“ aus einer Art Wollflausch, der aber gestrickt ist. Die Jacke ist bewusst „oversized“ – normalerweise gar nicht mein Stil, aber nachdem ich durch ein bereits vorhandenes Exemplar gemerkt hatte, wie gut sich so ein Teil kombinieren lässt und wie angenehm es bei Kälte ist, auch noch einen einen dicken Pulli drunterziehen zu können, habe ich sie fleissig getragen. Nun wird es Zeit für ein neues Exemplar in einem leuchtenden dunklen Fuchsia.

Wollflauschjacke TZ

 

…gefällt mir wirklich sehr. Eine der schönsten Kragenformen, wie ich finde.

Stehkragen SAmtjacke

Beim Annähen des Besatzes an der hinteren Kragenansatznaht habe ich diesmal eine andere Technik als sonst angewendet: bislang habe ich im Nahtschatten mit kleinen Rückstichen fest angenäht, in einer meiner Nähbibeln fand ich aber ein anderes Vorgehen:
Zunächst alle Lagen ein wenig oberhalb der Ansatznaht aufeinanderheften und dann anschliessend NZG des Besatzes umschlagen und mit einem Blindsaumstich jeweils in den Bruch des Besatzes und dann in die NZG des Kragens einstechen. Faden nicht zu fest anziehen. Ich denke, das hat den Vorteil, dass zwar nichts gross verrutscht, aber etwas „Spiel“ vorhanden ist, während bei meiner Methode das Ganze evtl. zu sehr fixiert ist.

KragenverarbeitungKragenverarbeitung 2

Edit: Heute hab ich fleissig weitergenäht – die Ärmel sind inzwischen drinnen. Leider habe ich bemerkt, dass sich der Stoff im Rücken wohl ausgebeult haben muss: ich musste an den Teilungsnähten im Schulterblattbereich etwa 1 cm wegnehmen. Ich bin auch nicht so sicher, ob die Armlocherweiterung dem Sitz des Ärmels so gutgetan hat… Vielleicht sollte ich jetzt mal aufhören mit Nähen, ich bin mal wieder oberkritisch gestimmt :-/ Je länger man so ein Teil anschaut, um so fehlerbehafteter will es einem scheinen :**:

Samtjacke rückw.Teilungsnaht

…ging zeitweilig gegen Null beim weiteren Nähen dieser Jacke. 😐 Erst als ich mir klarmachte, dass ich die Jacke ja nicht fertignähen MUSS, wenn ich sie inakzeptabel finde, konnte ich etwas gelassener drangehen und siehe da, es hat dann einiges wider Erwarten doch nicht so schlecht geklappt.
Nachdem ich etliche der guten Tipps beherzigt hatte (also: Stichlänge etwas grösser, Nähfussdruck etwas lockern, auf einem Frotteetuch bügeln, alle Nahtzugaben gut einschneiden/einkerben, jede Naht von Hand heften etc.) wurde dann hin und wieder eine Naht sogar ganz gut:

Samtjacke Nähte

An der Büste fehlt wie immer noch etwas mehr „Füllung“ im Brustbereich:

Samtjacke

Den Kragen liebe ich schon jetzt (er wird allerdings weniger hoch, die NZG ist ja noch dran):

angeschnittener Stehkragen

…steht auf dem Programm. Diesmal eine magentafarbene Samtjacke, wahrscheinlich mit möglichst schlichten Posamentenverschlüssen. Etwa so:

Samtjacke magenta TZ

Das Material ist ein schöner BW-Samt. Den Schnitt hab ich nach meinem Grundschnitt gebastelt, allerdings war dieser neue Grundschnitt noch nicht so richtig angepasst und das hatte dann zur Folge, dass meine arme Freundin bereits zweimal an mir abstecken musste (danke für deine tatkräftige Hilfe :wave: ) und ich jetzt bei der 3. Probemodellversion bin – mit dem Anfangsprodukt hat das Ganze inwischen nicht mehr sehr viel zu tun. Die vielen Teilungsnähte haben sich bei meiner Körperform quasi zwangsläufig ergeben…:roll:

Discovering Your Happiness

Your mind is powerful, it can heal you as much as it can harm you.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Petits bonheurs dans mon atelier

Bienvenue sur mon blog ! Venez découvrir ce qui me passionne : ma couture, mon tricot pour petits et grands, mes tests couture, mes avis, mes photos délires, mes petits bonheurs. Il vous suffit de cliquer sur une image et le texte apparait comme par magie !!

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro