…meines Noppenjupes habe ich nun  hinter mir und bin recht zufrieden. Ich habe den Rock ziemlich stark eingestellt und muss sagen, dass mir diese Silhouette sehr gut gefällt. Es sieht einfach ein wenig peppiger aus als die geraden Röcke. Der Gehschlitz geht sehr hoch, so ist dann die Bewegungsfreiheit doch gewährleistet. An der Büste ist der Saum  noch nicht geheftet, an mir sieht man die geplante Rocklänge. Die Seitennähte habe ich erst einmal mit einem Heftstich geschlossen – aber er sitzt prima so. Ich bin so dankbar für meinen am Körper abgesteckten Rockgrundschnitt – der lässt mich einfach nie im Stich, auch wenn ich aktuell 2 Kilo mehr auf die Waage bringe als vor einigen Jahren, als der Schnitt erstellt wurde. Noppenjupe geheftet Bü Noppenjupe geheftet In letzter Zeit hatte ich einen ziemlichen Durchhänger, was das Nähen betrifft. Einerseits liegt das ein wenig an meiner jetzigen Arbeitsbelastung und dem Verschieben einiger Prioritäten, andererseits ist mein Schrank eigentlich ausreichend gefüllt. Vielleicht fehlt es da etwas an Motivation, da nichts wirklich dringend ist. Es gäbe zwar einige „Plichtaufgaben“ auf meiner Liste, aber die anzugehen macht auch eher wenig Spass, obwohl ich die fertigen Teile dann wirklich gut einsetzen könnte. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. Gestern war ich bei einem Stoffverkauf und habe neben einigen schwarzen Wollstoffen bunte Knöpfe in meinen Standardfarben für wenig Geld eingekauft. Die machen doch sofort gute Laune! Knöpfe bunt Und zuletzt möchte ich noch ein Dankeschön an Julia von sewing galaxy schicken, die mir in diesem Post (in den Kommentaren) den tollen Bügeltrick fürs Schrägband verraten hat. Ich wollte ihr Rückmeldung geben, wenn ich mal wieder mit Schrägband einfasse. Es hat tatsächlich super geklappt und viel weniger zeitraubend als mit Heften. Vielen Dank, Julia! Das fertige Werk möchte ich euch auch nicht vorenthalten:

Schürze fertig

Advertisements