Archive für den Monat: Mai, 2009

…an Pfingsten frei habe, geht es nonstop weiter mit dem Nähen. Geplant ist eine Variante des bereits erfolgreichen Jerseykleids nach Simplicity. Es wird kurze Ärmel bekommen und kein gerafftes Teil in der Taille, denn es soll wirklich sommertauglich sein. Die vielen Stofflagen geben doch recht warm…Damit ich kein Unterhemd als Sichtschutz darunter anlegen muss (der Ausschnitt ist leider für den geplanten Anlass zu „unseriös“), werde ich wohl ein kleines Jerseydreieck zum Entschärfen drannähen. Das kann man ja bei Bedarf auch wieder abtrennen. B)
Das Muster ist wieder recht lebhaft, aber ich hab das jetzt einfach mal riskiert. So viele gemusterte Stoffe wie in letzter Zeit hab ich noch nie vernäht!

Jerseykleid Var Juni 09 TZ

…ist ja schon eine feine Sache bei so vielen Knopflöchern. Somit ist die Bluse also fertig – einen kleinen Fehler hab ich leider doch oben beim Ansetzen der Knopfleiste gemacht, aber damit kann ich leben. Zum Glück ist es der Untertritt…U-( Anfangs findet man sowas immer schrecklich, aber nach einigem Tragen gerät es bei mir glücklicherweise eher in Vergessenheit.

Karobluse Mai 09 BüsteKarobuse Mai 09 fertig

…sind hier zu sehen. Ich habe ja einen Kragen ohne Extra-Steg konstruiert. Zusammen mit einer angesetzten Knopfleiste finde ich den allerdings nicht so optimal, denn im Inneren muss man doch noch einen Schrägstreifen ansetzen, damit es sauber aussieht. Nur mit der Overlock versäubern hat mir nicht gefallen, zumal ich die Kragenansatznaht auch einschneiden musste.
Der Streifen wurde zuerst gefaltet über den Kragen gesteckt, angenäht und dann nach unten geklappt. Es sieht so ganz gut aus, aber man kann ihn eigentlich nur an den Schulternähten ein wenig fixieren. Unterhalb der Kragenansatznaht habe ich auch abgesteppt, das hilft zumindest ein wenig. Wenn man einen grösseren Besatz hat und der Streifen nur im Rückenteil der Bluse nötig ist, mag es o.k. sein. Ich glaube, ich werde das nächste Mal wieder auf einen Steg umsteigen.

Karobluse Mai 09 006Karobluse Mai 09 009

Und die kleinen Ärmel sind auch bereits drin:

Karobluse Mai 09 008

Ist ja immer nett, wenn die Ärmel Fältchen haben sollen, da geht das ruck-zuck :>>
Unten habe ich sie mit Schrägstreifen eingefasst. Bei Karostoff kann man so schön mit den Richtungen spielen!

…gibt es endlich. Ich komme nur selten zum Nähen, und ab und zu hab ich zwar Zeit, aber keine Lust 😉 Zwischendurch hatte ich mal das Gefühl, dass ich einfach kein Blusentyp bin B), aber nach einigen Anproben in verschiedenen Stadien finde ich doch, dass die Bluse hübsch wird und ich sie auch tragen werde.

Karobluse Mai 09 Ausblick

…bin ich ziemlich zufrieden mit meinem Probemodell. Allerdings werde ich doch noch einen seitlichen Brustabnäher einbauen, da sich einfach zuviel untere Einhaltweite ergibt. Der Originalstoff ist zwar etwas weicher, aber ich glaube, so ein Abnäher nimmt doch schon einiges an Kräuselung weg. Ich finde, es wirkt sonst alles so massiv. Der Rest gefällt mir ganz gut, der Kragen ist schön klein und zierlich, die Knopfleiste schmal, alles sitzt recht gut und ohne einzuengen. Ich werde die Bluse aber noch etwas länger zuschneiden und dann entscheiden, wie ich die Länge schlussendlich haben möchte. Der Ärmel ist so geworden, wie ich mir vorgestellt habe, ich dachte zunächst, ich hätte ihn zuweit „aufgesperrt“. Leider sieht man ihn auf dem Foto nicht so gut.

Karobluse Mai 09 Probemodell

…hab ich nun soweit fertig. Der Halsausschnitt wurde etwas vertieft, die angesetzte Knopfleiste hab ich 2 cm breit gemacht. Der Kragen wird am Ende der Leiste angesetzt werden, es ist ein Chemisenkragen ohne separaten Steg. Mal sehen, wie das herauskommt. Im Oberteil wird dieser Abnäher natürlich nicht so genäht wie jetzt eingezeichnet, sondern ein runder Bogen markiert und dann alles soweit eingekräuselt, dass es auf das untere Teil passt. Im Rückenteil hab ich den Schulterabnäher eliminiert und z.T. ins Armloch aufgelockert. Beim Ärmel habe ich oben mehr Weite zum Einkräuseln durch Einschneiden und Aufsperren erhalten, das Prinzip ist das gleiche wie bei dem „gewickelten“ Jerseykleid. Zuschneiden werde ich wohl morgen, heute abend bin ich leider schon zu müde dazu.

Karobluse Mai 09 Schnittteile

…wird mein nächstes Projekt. Bislang bin ich vor Blusen immer zurückgeschreckt, bei den gekauften musste ich wegen der OW immer Gr. 40 nehmen, obwohl vom Kragen und Rücken her 36 besser gewesen wäre. Deswegen hatte ich bislang den Eindruck, dass mir Blusen nicht stehen. Mit meinem schönen neuen Karostöffchen mache ich jetzt mal einen Versuch. Heute habe ich schon einiges am Schnitt gebastelt: Kleidergrundschnitt an der Empirelinie abgetrennt, den Abnäher in untere Kräuselweite verwandelt. Den Taillenabnäher werde ich drin lassen, im schrägen FL sieht das ganz gut aus. Ich hoffe sehr, dass mein Stoff ausreicht.:roll: Die Knopfleiste wird separat angenäht, ich hoffe, ich kapiere, wie die auszusehen hat. Den Kragen muss ich auch selbst konstruieren, ich werde wohl einen mit angeschnittenem Steg machen. Die Ärmel sollen auch leicht gekräuselt sein, unten evtl. eingefasst. Auf jeden Fall muss ich ein Probemodell machen, ich habe überhaupt keine Ahnung, ob ich alles richtig durchdacht habe. Es ist schon verrückt, wieviele Entscheidungen man treffen muss, wenn man alles von A-Z selbst entwirft. Manchmal fühle ich mich da etwa überfordert, deswegen bin ich so langsam – überall gibt es soviele Optionen und soviele Stellen in meinen Büchern, wo ich vorsichtshalber noch einmal nachschauen muss, wie’s gemacht wird.
So in etwa soll das fertige Blüschen aussehen:

Karobluse Mai 09 TZ 3

…ist es geworden, dieses Kleid. Nichts engt ein – ein Kleid für heisse Tage, die allerdings wohl noch einige Zeit auf sich warten lassen. Leider muss ich noch eine Korrektur am hinteren Saum machen, der hat sich beim Arbeiten des „Chiffon Hem“ nach Claire Shaeffer irgendwie etwas verzogen. Ich fürchte, ich habe da nicht so ganz sorgfältig gearbeitet :. Diese Technik des Säumens finde ich für leichte Stoffe wirklich super.

Blumenkleid Mai 09 fertigBlumenkleid Mai 09 Büste

…muss ich nähen, dann ist mein Kleid endlich fertig. Damit hier nicht alles einschläft, gibt’s noch zwei Fotos. Durch den Blitz entstehen etwas seltsame „Durchscheineffekte“, die aber in der Realität so nicht sichtbar sind.
Hier nun der verstürzte Ausschnitt mit nun schmalen Trägern:

Blumenkleid Mai 09 001

Und hier die Rückenansicht, die zeigt, dass das Muster doch ganz gut trotz Naht zusammengepasst hat:

Blumenkleid Mai 09 002

…aber zur Zeit haben andere Dinge Priorität, ich komme selten zum Nähen. Damit es mal wieder etwas zu sehen gibt, hier einen Ausblick auf meine „schlichte Variante“ des Blumenkleids. Die Träger werden viel schmäler, ich habe das Kleid beim Ankleiden der Büste etwas hochziehen müssen, da der Brustabnäher sonst überhaupt nicht stimmt. Es wird auch noch alles mit Futter verstürzt, die Seitennähte sind im Moment nur geheftet. Daie Passform ist gut und ich bin eigentlich froh, dass ich bei diesem Stoffmuster keine Mittelnaht machen musste wie beim anderen Modell. Das wäre sicher nicht sehr schön herausgekommen. Also hat der Flop auch sein Gutes! B)

Blumenkleid Mai 09

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothers Dirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

schurrmurr

Das Berlin Charlottenburg Blog

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro