Archive für den Monat: Juni, 2011

..ist nun auch fertig. Irgendwie ganz anders geworden als mein erstes „Hippie“-Modell.
Hier nochmal die Ärmelvariante mit den Knöpfen:

Tuniek nach knip  Var.2 Ärmel

An der Büste:

Tuniek nach knip  Var.2 Bü ftg

Und am lebenden Modell :>> :

Tuniek nach knip ftg Sp.jpg.

Edit: Hmmm, ich sehe gerade erst, dass ich sowohl bei der Puppe als auch bei mir nicht darauf geachtet habe, dass der Ausschnitt in der Mitte ist – sorry, da war ich wohl einfach zu flott. Ist aber alles in Ordnung beim Original, nicht etwa schief 😉

Advertisements

…sieht so aus: eine eingelegte Falte. Jetzt muss ich noch ein wenig mit den Knopflöchern experimentieren, dann ist die Tunika fertig. Ich habe sie doch wieder etwa 7cm gekürzt, da die neue Länge eigentlich keine Vorteile brachte, sondern nur mehr Leinenknitter B).
Fazit: ein anderer Material ergibt sofort eine andere „Anmutung“ (frei nach burda :>> )

Tuniek nach knipTuniek nach knip

Tuniek nach knip  Var.2 B2

…schien ich heute zu haben.
Die zweite Runde dient wohl nur dazu, dass ich alle Unfälle nachholen kann, die ich in der ersten aus wunderbarer Fügung vermieden hatte. B)
Beim Absteppen der Blende fiel mir auf, dass ich nicht überprüft hatte, ob die Schulternaht der Blende auch auf die Schulternaht der Restbluse trifft – tat sie natürlich an einer Seite nicht, obwohl ich eigentlich beim Stecken darauf geachtet hatte XX( . Also die Steppnaht wieder auftrennen, die Overlockversäuberung ebenfalls und das Ganze nochmal von vorn 🙄
Nun ja, das Arbeiten mit dem Leinen ist schon eine etwas andere Geschichte als mit meiner braven Baumwolle, die schön stabil blieb und gar nicht ausfranste.
Bei der Blende hab ich auch nicht gerade eine Meisterleistung vollbracht, aber in natura sieht es besser aus, als das Foto vermuten lässt…

Tuniek nach knip  Var.2 hfB

…hat mich fest im Griff.
Alle Veränderungen hab ich bereits am Schnit vorgenommen: bei den Ärmeln werde ich eine gelegte Falte machen und diese dann durch einen oder mehrere Knöpfe fixieren. Also keine Manschetten bei diesem Modell! Hier der Vergleich:

Tuniek nach knip  Var.2 008

Dann hab ich das Teil etwa 10 cm verlängert und, da die Ethnotunika durch die Falte ziemlich A-förmig aussieht, auch an den Seiten nochmal je 1 cm weggenommen. Das Leinen ist ja doch etwas fester, und ich möchte nicht ein zeltförmiges Ungetüm prodzuzieren. So wird es dann wie ein Minikleid über Leggins aussehen.
Den Zuschnitt hab ich schon hinter mir. 😀

Tuniek nach knip  Var.2 010

…, kommt hier noch eine Leinenvariante hinterher. Ich werde die Gelegenheit nutzen, und noch im letzten Moment beim MoMo bei der „Hobbyschneiderin“ mitzumachen.
Der Stoff ist ein wunderschönes Leinen, dessen Farbe ich als „chinablau“ bezeichnen würde. Eigentlich ist ein königsblauer Faden mit einem schwarzen verwebt, das ergibt einen leicht changierenden Effekt und ist für mich ideal, da es dem Königsblau das Grelle nimmt.

Tuniek nach knip  Var.2 001

Da ich selten genau zweimal das Gleiche nähe, wird es kleine Variationen geben: dieses Modell wird etwas länger werden, weil ich es über Leggins tragen möchte. Bei den Ärmeln werde ich noch nach einer anderen Abschlusslösung suchen.

…ist diese Tunika gewesen – das Nähen hat richtig Spass gemacht. Sogar den friemeligen Schlitzeinfass hab ich zufriedenstellend hingekriegt.

Schlitzeinfass

Einzig ganz am Schluss wollten sich meine perfekten Manschetten leider durch die Knopflöcher noch hässlich verziehen 8| Zwei hab ich wieder aufgetrennt – wer das schonmal gemacht hat, weiss, wovon ich rede… Alles in allem ist es jetzt aber tolerierbar:

Manschette

Zielstrebig hab ich mir im Laden mal wieder die teuersten Knöpfe ausgewählt. Obwohl die Dinger winzig sind, kosten sie jetzt fast soviel wie der Rest der Bluse U-(
Und hier nun das gute Stück (von dem ich noch nicht so recht weiss, womit kombinieren: am besten würde eine leichte, schmale „indische“ Hose darunter passen, so eine, wie man unter Saris trägt):

Tuniek nach knip 7-11 ftg Bü

Tuniek nach knip 7-11 ftg Sp

…gehört nicht gerade zu meinen Routinearbeiten. Dass die Anleitung auf Holländisch war, trug auch nicht dazu bei, mich besonders klar sehen zu lassen, zumal diese Art des Einsetzens mir neu war. Aber es hat (auch dank Unterstützung auf der HS-Seite)gut geklappt.
Anders als ich es kenne, wird hier zunächst Bende mit Besatz verstürzt und dann beide Teile an den Aussenkanten aufeinandergeheftet (Vlieseline-Teilchen auf dem unverstärkten Teil nicht vergessen):

Tunika Juni 11 Blende

Nun wird die Blende als Ganzes eingesetzt, die NZG ragen nachher ins Stück und werden gemeinsam versäubert:

Tuniek nach knip 7-7-11 003

Ein bisschen Gefummele ist es ja immer mit dieser Spitze, aber es ist doch recht ordentlich geworden:

Tuniek nach knip 7-7-11 002

Bei den Schlitzen hab ich mir einfach gemacht. Da meine Variante viel kürzer ist als das Original, hat sie nur sehr kleine Schlitze. Deswegen habe ich einfach gesäumt und an den Schlitzen umgeschlagen und abgesteppt. Das Original hat dort einen Saumbesatz.

Tuniek nach knip 7-7-11 008

Und das ist der heutige Stand:

Tuniek nach knip 7-7-11

Ich bin übrigens heilfroh, nicht das Modell mit den Teilungsnähten genommen zu haben, ich musste schon an den Seitennähten genug aufpassen 🙄

…möchte ich euch nicht vorenthalten:

Tupfenkleid Juni 11 Sp ftg

Conclusio: schnell genäht, unproblematisch,den Reissverschluss hätte ich mir sparen können. Etwas Wartezeit, da der Rock aushängen muss. Ich kann mir aber auch eine Variante mit gerade geschnittenem Rockteil vorstellen.

…hab ich nun zugeschnitten. Wieder gab es einen kleinen Haken bei der Sache: da ich nun den Ausschnittrand etwas eingekniffen hatte, veränderte sich natürlich die Form und die doch recht auffälligen querlaufenden Streifen braunroter Ellipsen hätten sich nicht mehr mit dem Vorderteil koordinieren lassen. Also kam mir die Idee, die ganze Chose um 180° zu drehen – was dann aber wiederum das neue Zuschneiden auch des hinteren Blendenteils nötig machte. Muss ich noch erwähnen, dass ich naürlich beim Zuschneiden des 2. hinteren Blendenteils auch noch einen Musterfehler eingebaut habe? Macht aber nix, denn der liegt innen :>> Und ganz klar ist sicher auch, dass ich die „falsche“ Blende bereits mit Vlieseline bebügelt hatte 🙄 Tja, so geht das bei mir immer, warum einfach, wenn’s kompliziert geht? ;D
Und weils so eindrucksvoll aussieht, hier alle Blendenteile zusammen, bevor ich die Hälfte davon dann in die Tonne kloppe…
Tuniek nach knip 7-7-11 001

…ist der Tunikaversuch. Der Originalstoff ist noch leichter und wird sich mehr anschmiegen, noch weniger auftragen. Ich habe die Falte in der Mitte um insgesamt 3 cm Inhalt verkleinert, um den „Schwangereffekt“ abzumildern. Einen neuen Ärmel hab ich konstruiert, der ist etwas schmäler als der vom knip-Modell. Und kürzer ist meine Variante auch.

Tuniek nach knip 7-7-11 PM Bü

Tuniek nach knip 7-7-11 PM

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Petits bonheurs dans mon atelier

Bienvenue sur mon blog ! Venez découvrir ce qui me passionne : ma couture, mon tricot pour petits et grands, mes tests couture, mes avis, mes photos délires, mes petits bonheurs. Il vous suffit de cliquer sur une image et le texte apparait comme par magie !!

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

made-it-in-vintage

vintage, vintage-style, retro, repro

Trüffelsau

Vegane Rezeptideen für jeden Tag