…gefällt mir wirklich sehr. Eine der schönsten Kragenformen, wie ich finde.

Stehkragen SAmtjacke

Beim Annähen des Besatzes an der hinteren Kragenansatznaht habe ich diesmal eine andere Technik als sonst angewendet: bislang habe ich im Nahtschatten mit kleinen Rückstichen fest angenäht, in einer meiner Nähbibeln fand ich aber ein anderes Vorgehen:
Zunächst alle Lagen ein wenig oberhalb der Ansatznaht aufeinanderheften und dann anschliessend NZG des Besatzes umschlagen und mit einem Blindsaumstich jeweils in den Bruch des Besatzes und dann in die NZG des Kragens einstechen. Faden nicht zu fest anziehen. Ich denke, das hat den Vorteil, dass zwar nichts gross verrutscht, aber etwas „Spiel“ vorhanden ist, während bei meiner Methode das Ganze evtl. zu sehr fixiert ist.

KragenverarbeitungKragenverarbeitung 2

Edit: Heute hab ich fleissig weitergenäht – die Ärmel sind inzwischen drinnen. Leider habe ich bemerkt, dass sich der Stoff im Rücken wohl ausgebeult haben muss: ich musste an den Teilungsnähten im Schulterblattbereich etwa 1 cm wegnehmen. Ich bin auch nicht so sicher, ob die Armlocherweiterung dem Sitz des Ärmels so gutgetan hat… Vielleicht sollte ich jetzt mal aufhören mit Nähen, ich bin mal wieder oberkritisch gestimmt :-/ Je länger man so ein Teil anschaut, um so fehlerbehafteter will es einem scheinen :**:

Samtjacke rückw.Teilungsnaht

Advertisements