Archive für Beiträge mit Schlagwort: Anprobe

…sind nicht dramatisch, aber müssen auch gemacht werden 😉

Die Anprobe hat ergeben:

  • dass ich dieses Auflockern des Armloches, das bei M&S immer angegeben wird, einfach nicht mehr machen sollte. Das ist bestimmt schon das dritte Mal, dass ich das feststelle. Jetzt muss ich es mir endlich einmal merken!
  • dass nach dem Wegkneifen aus dem Armloch und einem Anheben in der Taille (auslaufend zum seitlichen Abnäher) die vorher durchhängende Seitennaht nun korrekt ist
  • dass mein BP tiefer liegt und ich die Abnäher verkürzen muss. Auch etwas weniger Tiefe wäre ratsam.
  • dass ich den Mantel unten wieder etwas gerader statt ausgestellt haben möchte
  • dass der Gehschlitz (den ich schon viel tiefer genäht hatte) noch 3-4 cm tiefer beginnen darf
  • dass der Rücken ganz o.k. ist 😀
  • dass meine linke Schulter etwas tiefer ist, was ich ggf. ausgleichen werde. Es ist aber nur minimal sichtbar.
  • dass ich am Ärmel die zugegebene Mehrweite wieder herausnehmen sollte, da das Armloch ja schmäler werden wird.

Hier noch ein Foto, auf dem man aber nicht viel erkennt. Die korrigierte Seite ist die ohne Ärmel. Auf der Seite mit Ärmel wurde die Schulter schon etwas tiefer gesteckt.

anprobe-wima-16

Advertisements

…ist eigentlich ganz o.k. Der Brustabnäher sieht auf dem Foto etwas zu hoch aus, aber das Material ist sehr dehnbar und ich werde das morgen bei Tageslicht nochmal checken. Der Halsausschnitt wird nach dem Abschneiden der NZG auch mit Ledereinfassung gut über den Kopf passen. Die Hose zeichnet sich relativ deutlich unter diesem Jersey ab – aber damit werde ich wohl leben müssen.

Htr-Pulli Heftversion BüHahnentrittpulli Heftversion

…des Probemodells konnte ich heute mit meiner lieben Freundin idgie zusammen machen. Eine erste Runde beim Probemodell hatte noch zu wenig Weite über der Brust und leichte Beulen unterhalb der Passe ergeben. Ausserdem das übliche Passformproblem aller Frauen jenseits von Cup D: der Übergang von der stärksten Stelle der Brust (wo man viel Weite braucht) bis zur wieder schmalen Taille (wo man diese viele Weite dann wieder weg haben möchte… )

Das Abstecken meiner weltbesten und scharfäugigen Nähhelferin hat folgende Erkenntnisse gebracht:
An der Weite fehlte gar nicht so viel, sondern an der Vorderlänge unterhalb der Passe. Ausserdem war die Rundung der Brust noch nicht optimal nachgezeichnet. Wir haben nun etwa 7 mm an der VL dazu gegeben und oben die Passenquernaht geöffnet, wodurch das VT sich die Vorderlänge sofort quasi selber holte. Bei der Brustrundung wurde ebenfalls die Teilungsnaht geöffnet und die optimale Rundung festgesteckt. Die neuen Linien sind blau, die alten schwarz.
Der Puppe passt es nun schlechter (immer ein gutes Zeichen ), aber an mir sitzt es jetzt optimal:

Abstecken VT

Die Taillierung konnten wir über das Abstecken des Rückens etwas verstärken, denn ich möchte bei einer Jacke den Übergang von der stärksten Stelle der Brust zur Unterbrust nicht zu krass gestalten. Die Seitennaht war bereits gut wie sie ist, dort hätte ein stärkeres Taillieren nur Schrägzüge gebracht.

Abstecken RT

Wie man sieht, konnten wir im Rücken eine Menge Weite wegnehmen: es sind in Taillenhöhe etwa 4 cm weniger Umfang. Unten haben wir etwas im Rücken geöffnet, denn ich hatte den 15 cm kürzeren Schnitt einfach nach unten weitergezeichnet, aber man braucht natürlich etwas Weite für die Hüfte.

Vielen, vielen Dank an dich, idgie! Ohne dich hätte ich das nicht hinbekommen!
Als nächstes werde ich also nun die alten Schnittteile entsprechend abändern und kann nun auch den Kragen und den Besatz zeichnen – jetzt, wo die Weite und Länge klar sind.

__________________

…meines Noppenjupes habe ich nun  hinter mir und bin recht zufrieden. Ich habe den Rock ziemlich stark eingestellt und muss sagen, dass mir diese Silhouette sehr gut gefällt. Es sieht einfach ein wenig peppiger aus als die geraden Röcke. Der Gehschlitz geht sehr hoch, so ist dann die Bewegungsfreiheit doch gewährleistet. An der Büste ist der Saum  noch nicht geheftet, an mir sieht man die geplante Rocklänge. Die Seitennähte habe ich erst einmal mit einem Heftstich geschlossen – aber er sitzt prima so. Ich bin so dankbar für meinen am Körper abgesteckten Rockgrundschnitt – der lässt mich einfach nie im Stich, auch wenn ich aktuell 2 Kilo mehr auf die Waage bringe als vor einigen Jahren, als der Schnitt erstellt wurde. Noppenjupe geheftet Bü Noppenjupe geheftet In letzter Zeit hatte ich einen ziemlichen Durchhänger, was das Nähen betrifft. Einerseits liegt das ein wenig an meiner jetzigen Arbeitsbelastung und dem Verschieben einiger Prioritäten, andererseits ist mein Schrank eigentlich ausreichend gefüllt. Vielleicht fehlt es da etwas an Motivation, da nichts wirklich dringend ist. Es gäbe zwar einige „Plichtaufgaben“ auf meiner Liste, aber die anzugehen macht auch eher wenig Spass, obwohl ich die fertigen Teile dann wirklich gut einsetzen könnte. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. Gestern war ich bei einem Stoffverkauf und habe neben einigen schwarzen Wollstoffen bunte Knöpfe in meinen Standardfarben für wenig Geld eingekauft. Die machen doch sofort gute Laune! Knöpfe bunt Und zuletzt möchte ich noch ein Dankeschön an Julia von sewing galaxy schicken, die mir in diesem Post (in den Kommentaren) den tollen Bügeltrick fürs Schrägband verraten hat. Ich wollte ihr Rückmeldung geben, wenn ich mal wieder mit Schrägband einfasse. Es hat tatsächlich super geklappt und viel weniger zeitraubend als mit Heften. Vielen Dank, Julia! Das fertige Werk möchte ich euch auch nicht vorenthalten:

Schürze fertig

…ist ganz zufriedenstellend verlaufen. Auf dem Foto sieht das Top noch sehr hochgeschlossen aus, da Ausschnitt und Ärmelausschnitte ja noch mit NZG versehen sind. Ich werde nun doch keinen Einfass machen, die Schlichtheit gefällt mir sehr gut so und die Farbe wirkt auch für sich alleine. Also werde ich das Schrägband zum Verstürzen nehmen – wenn es etwas hervorblitzt, sieht man vielleicht dann etwas vom Farbtupfer Türkis. Der Leinenknitter ist schon zu erahnen… B)  Bei der Länge bin ich noch unsicher: eigentlich wollte ich eine Länge, die zu Rock und Hose funktioniert. In der jetzigen Länge würde es mir bei Hosen gefallen, bei einem Rock wäre es definitiv zu lang. Habt ihr auch immer solche Probleme mit den unterschiedlichen Toplängen für Hosen und Röcke?

Leinentop Anprobe

Discovering Your Happiness

Your mind is powerful, it can heal you as much as it can harm you.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Petits bonheurs dans mon atelier

Bienvenue sur mon blog ! Venez découvrir ce qui me passionne : ma couture, mon tricot pour petits et grands, mes tests couture, mes avis, mes photos délires, mes petits bonheurs. Il vous suffit de cliquer sur une image et le texte apparait comme par magie !!

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags