Archive für Beiträge mit Schlagwort: lekala 5337

…..ist ein Zwitter: ich fand den Ausschnitt des Tweedkleids (Lekala 5337) so schön, dass ich ihn nun an das Basisshirt von Lekala (5638) gebastelt habe – eigentlich wollte ich mir eine Kurzversion des Tweedkleids nähen, habe aber ein TfT produziert XX(
Erst nach dem Zuschneiden fiel mir auf, dass die Ärmelbesätze an seitl. Vt und Rt abgeschnitten waren und ich das Drankleben vergessen hatte! 8| Das alles nur, weil ich zu faul war, den Futterschnitt nochmal abzumalen….:**:
Da ich heute abend zu einem feinen Essen eingeladen bin, wollte ich aber doch noch schnell was basteln:

Stehkragenshirt

Leider kommt die wunderschöne Farbe des Jerseys nicht richtig heraus – es ist eine Art sehr dunkles Himbeer.
Was das Shirt betrifft, so ist es noch verbesserungsfähig: ich denke, ich werde doch seitliche Brustabnäher konstruierten, da es mir jetzt zuviele Querfalten gibt (wie eben bei allen Shirts, das kommt wohl von der OW) Ansonsten passt es mir aber besser als die von burda, die sind für mich irgendwie immer zu weit geschnitten.

Werbeanzeigen

Endlich mal wieder ein Eintrag, es war einfach zuviel los die letzte Zeit…..
Das Kleid ist fertig, so rundum glücklich bin ich aber leider nun doch nicht damit. Der Stoff ist absolut kofferuntauglich und knittert, wenn man ihn nur anschaut. Das habe ich aber leider erst beim Auspacken gemerkt 88|
Der Ausschnit gefällt mir gut:
Tweedkleid Patrones, Lekala 5337 Irgenwie muss ich aber bei der Rundung Brust-Taille die Mehrweite besser verteilen oder noch besser bügeln: auf dem folgenden Foto kann man das Problem erkennen: es gibt Fältchen!
Tweedkleid Patrones-Lekala 003
Hier ist es etwas besser….aber ich möchte mich ja bewegen können U-( – und dabei gibt’s unweigerlich Falten….Der Ausschnitt sitzt eigentlich ganz schön in der Mitte – auf dem Foto wirkt’s irgendwie schief
Tweedkleid Patrones-Lekala 008
Auf meiner Schneiderpuppe kommt das Kleid leider nicht so gut zur Geltung, die hat zwar die gleichen Masse wie ich, aber völlig anders verteilt B)
Unbenannt

Die Runde 2 hat folgende Verbesserungen ergeben: durch den erhöhten Brustpunkt sitzt das Ganze viel besser, auch die Taillenverschmälerung gefällt mir gut :p Den Ärmelausschnitt musste ich sehr verändern: dadurch dass Weite weggenommen wird, rutscht der Ärmelausschnitt auch tiefer, das muss man dann wieder erhöhen – und immer schön nachmessen, ob die Nähte noch längenmässig korrekt aufeinandertreffen….Im Rückenteil fiel mir das erst nach dem Nähen der Oberteilfassung auf – jetzt habe ich dort einfach mal gebastelt und hoffe, es kommt hin. Ein drittes Probemodell möchte ich mir nämlich ersparen. Jetzt ist die Frage, ob ich Ärmelbesätze mache oder einfach mit dem Futter verstürze. Bei der Futterversion müsste ich Nahband auf die Ärmelausschnitte bügeln, wenn ich dann mit deren Form nicht zufrieden wäre, müsste ich die alle wieder abreissen 88| Tja, ich glaube, ich werde das zugeschnittene Kleid doch nochmal heften, statt gleich loszunähen…:roll:

Das Probemodell 1 ist fertig – und an der 1 sieht man schon, dass es wohl mehrere geben wird. Die Probleme sind wie immer: das Armloch steht ab, da meine Oberbrustweite ziemlich viel geringer ist als die direkt über der Brust gemessene. Dazu kommt hier noch, dass Ärmel vorgesehen wären, die ich aber nicht mache, das Armloch sollte also noch besser anliegen. 🙄 Ausserdem ist jetzt der Brustpunkt doch ziemlich zu tief – dieser wird nach FFRP per „Kästchen“ nach oben verschoben. Ich glaube, ich werde den in der Masstabelle doch wieder hochsetzen. Dann werde ich nach dem neuen Schnitt ein Oberteil nähen, da brauche ich ja nun nicht das ganz Kleid nochmal zuschneiden. Blöd, dass es keine Taillenmarkierungen bei Lekala gibt 😦 Die sonstige Form gefällt mir ganz gut….es ist nicht so eng unten wie ich dachte, dafür brauche ich aber dann keinen Schlitz. Die Taille möchte ich ein kleinwenig enger haben B)

Diese Tweedkleid steht schon lange auf meiner to-do-Liste, es wäre eigentlich für den Übergang ideal, wo es noch ein paar Sonnenstrahlen gibt, ein Kleid aber nicht mehr zu dünn sein soll. Und auf eine Jacke dazu kann man wohl inzwischen auch nicht mehr verzichten….Die Kombination von Tweed mit diesem ziemlich figurbetonten Schnitt finde ich sehr ansprechend. Ich habe zwar den Schnitt schon verändert, habe aber jetzt bei Lekala ein ähnliches Modell gefunden, allerdings mit Ärmeln und Wiener Nähten, was ja für meine Kurven viel geeigneter wäre als die zwei Abnäher, vor allem wenn das Kleid eng geschnitten ist. Das werde ich voraussichtlich nehmen – die Ärmel lasse ich aber weg, wahrscheinlich muss ich also das Armloch noch korrigieren, denn die ärmellosen Lekala-Modelle waren bisher bei mir nicht so der Hit was die Passform angeht.
Hier das Foto aus der patrones:
Tweed Patroneskleid
So etwa sähe es dann aus:
Patrones-Tweedkleid ärmellos

Wege der Selbstheilung

Kostenlose Selbsthilfereihe mit verschiedenen Themengebieten, Podcast, Gedichten, Videos und Musik

beata sievi corset artist

Korsett-Massanfertigung und Fachunterricht

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Petits Bonheurs dans Mon Atelier

Bienvenue sur mon blog ! Venez découvrir ce qui me passionne : ma couture, mon tricot pour petits et grands, mes tests couture, mes avis, mes photos délires, mes petits bonheurs. Il vous suffit de cliquer sur une image et le texte apparait comme par magie !!

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

Evelyn - Taschen

...und was mir sonst noch so einfällt

Atelier Felu

Berrys Nähtagebuch

gruengescheckt

... nicht nur grün, sondern grüngescheckt ...

Vienna Fashion Waltz

Fashion & Lifestyle Blog

silberminze

„help them to help themselves“

sewing galaxy

Berrys Nähtagebuch