Archive für Beiträge mit Schlagwort: kleid burda 117 05 08

…liess sich flott nähen und deshalb bin ich auch schon fertig. Der leichte Baumwollstoff ist einigermassen blickdicht, und so kann es ungefüttert bleiben. Einen kleinen Schrecken erlebte ich noch beim Ausschnitt: diesen hatte ich zunächst abgesteppt, woraufhin er irgendwie brettartig abstand 😯 Zum Glück war das dann nach dem Auftrennen und anschliessendem Aufsteppen der NZG auf den Besatz nicht mehr so. Das Kleid sitzt eher locker, was aber im Sommer von Vorteil ist. Ein Tragefoto gibt es wie immer im Garderobenblog zu sehen.

Blumenkleid Bü

Advertisements

…ist auf dem Muster meines Kleids und ich bin etwas verunsichert, ob man mich darin überhaupt noch sehen wird. Die roten Blüten alleine mit viel Schwarz drumherum wären wahrscheinlich schon vollauf genug gewesen. Leider findet man solche Muster aber so gut wie nie. Schwarzgrundig, mit kräftigen, aber nicht zu vielen verschiedenen Farben, eher ruhig in der Anordnung – das wäre meine Wunschversion. Mal sehen, wie das Kleid schlussendlich an mir aussehen wird, wenn es fertig ist.

Hier sieht man schon mal die Heftversion, den Querabnäher hab ich noch nicht zugenäht, da ich morgen im Hellen entscheiden möchte, wieviel Raffung ich haben will. Trotz Kneifens ist der Halsausschnitt noch zu weit, da werde ich wohl in der VM etwas wegnehmen müssen. Ich werde ihn nochmal am Schnitt überprüfen, ob er sich vielleicht etwas ausgedehnt hat.

Heftversion

 

….auf mein buntes, luftiges Sommerkleid. Es sitzt schön locker, ohne aber sackig auszusehen. Ein kleines Malheur ist mir zunächst passiert: obwohl ich die Einhaltweite genau fixiert hatte, dehnte sich beim Nähen alles so sehr, dass der Abnäher schlussendlich etliche Zentimeter länger war als vorgesehen. Enstsprechend musste ich dann auch das vordere Ripsband verlängern. Da ich nur schmäleres Band bekommen konnte, finde ich, dass es nicht zu wuchtig wirkt. Das Gute an der Geschichte: ich habe so weniger Stofffülle über dem Bauch, das finde ich viel günstiger als die von burda vorgesehene Einhalteweite. Dafür habe ich dann die Taille mit einem ziemlich rasanten Schwung eingezeichnet und nun sitzt es perfekt und hat dort nochmal etliche Zentimeter weniger. Ich werde das Kleid nicht füttern, nachdem ich gelesen hatte, dass das Futter genauso genäht werden sollte wie das Kleid: d.h. noch mehr Rüschenkrams über dem Bauch! Deswegen habe ich kurzentschlossen Besätze zugeschnitten und denke, es wird sich so sehr angenehm tragen.
Kleiner Ausblick gefällig? Hier:

Kleid burda 117-5-08 Juli 08

Discovering Your Happiness

Your mind is powerful, it can heal you as much as it can harm you.

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Kleiderschmiede

über hohe Kunst des Schneiderns

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

onehundredhangers

saying goodbye to a compulsive relationship with fashion - getting more out of life with a smaller wardrobe

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

la couseuse

francophiles Nähen

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags