Archive für Beiträge mit Schlagwort: Jerseyjäckli

…ist fertig. Die Bilder sind etwas dunkel, da es schon spät ist (den Tunnel kann man nur erahnen) und an der Büste kann man die Passform nicht so richtig beurteilen, da diese eine völlig andere Schulterpartie hat als ich. Es sieht also alles etwas schief aus, weil ich es der Büste nicht richtig gut anziehen kann. Aber ich hoffe, die nächsten Tage dann noch einige Tragefotos nachzuliefern.

J-Jäckli ftg Büste

J-Jäckli ftg Seite

Werbeanzeigen

…mit meiner Jerseyjacke. Die mir zur Verfügung stehende Zeit ist leider knapp bemessen, heute hab ich sie fürs Zuschneiden genutzt.

Und ich werde mir wieder eine kleine to-do-Liste zum Durchstreichen erstellen, so bekommt man auch im Schneckentempo ein kleinwenig das Gefühl, dass es einen Fortschritt gibt 🙄 :mrgreen:

Nächste Schritte:

  • alle Bezeichnungen übertragen
  • Armausschnitte mit Stütznaht versehen
  • Vordere Kanten, Halsausschnitt und Schulternähte mit Formband bebügeln

Mal sehen, ob ich am späteren Abend doch noch etwas Zeit finde.

…haben zu den gewünschten Erkenntnissen geführt. Zunächst hab ich den Schnitt in Gr. 36 auf Folie abgepaust und anprobiert – der Rücken schien mir dann doch etwas schmal und ich bin auf Gr. 38 gewechselt. Etwas voreilig, wie ich später beim Jerseyteil dann merken musste: der Halsausschnitt war oben ziemlich zu weit, sodass ich jetzt in der HM wieder 1,5 cm wegnehmen werde. Abnäher wären auch möglich gewesen, aber mit der Blende sind die eher nicht so angenehm.

Dann hab ich die altbekannte FBA gemacht, zunächst einmal 2 cm, denn ich wollte noch ausprobieren, wie breit ich die Blende mache. Es war dann doch etwas zu wenig, sodass ich insgesamt noch 2 cm dazugeben musste. Der Brustpunkt war danach ziemlich zu tief, ich konnte das aber dann erst anhand des Jerseyprobemodells erkennen.

FBA Jerseyjäckli

Dann habe ich die Blende ausprobiert: ja, es könnte gehen mit dem Schrägstreifen. Allerdings steht es trotz Dehnung hinten leicht ab, mal sehen, ob ich das mit sorgfältigerer Verarbeitung dann besser hinkriege. Da der Streifen in der HM eine Naht hat, kann ich dort vielleicht schon etwas Weite aus der Oberkante herausnehmen. Und die offenen Kanten müssen sehr gut gedehnt werden – evtl. hilft auch, sie schon vorher einzuschneiden?

Die Länge habe ich auch bereits rockkompatibel festgelegt – da das Jäckli eher etwas verspielt ist, werde ich es wahrscheinlich mehr zu Röcken tragen. In dieser Länge passt es sowohl zu meinen schmalen Röcken als auch zu dem schwarzen weiten Rock.

Jetzt werde ich noch den Ärmel austesten- der sieht wieder sehr burdamässig aus mit extrem hoher Armkugel…  🙄

Dann müsste ich noch ausprobieren, wie es mit dem Tunnelzug klappt. Ich denke, ich sollte ihn aus Jersey machen, damit nicht die Dehnbarkeit leidet. Der Jersey ist nicht so dick:  ich habe schon probiert, mit dem 12mm Schrägbandformer die NZG einzubügeln, das sollte ganz gut gehen.

PM JJ

beata sievi corset artist

Korsett-Massanfertigung und Fachunterricht

bernie and i

Sewing, dresses and D.I.Y

asmallwardrobe.wordpress.com/

Minimalism of the wardrobe, home and mind.

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Petits Bonheurs dans Mon Atelier

Bienvenue sur mon blog ! Venez découvrir ce qui me passionne : ma couture, mon tricot pour petits et grands, mes tests couture, mes avis, mes photos délires, mes petits bonheurs. Il vous suffit de cliquer sur une image et le texte apparait comme par magie !!

freitagswerkstatt

Meine Familie, mein Leben, mein Hobby

Küchenhexen

Küchenhexen: Kochen? Hexen? Zaubern?

Schurrmurr

Blog aus Berlin-Charlottenburg

merlanne

Konterbontes aus Lëtzebuerg - Buntes aus Luxemburg

Bag'n-telle

Design-It-Yourself handbags

Evelyn - Taschen

...und was mir sonst noch so einfällt

Atelier Felu

Berrys Nähtagebuch

gruengescheckt

... nicht nur grün, sondern grüngescheckt ...

Vienna Fashion Waltz

Fashion & Lifestyle Blog

silberminze

„help them to help themselves“

sewing galaxy

Berrys Nähtagebuch