ist er jetzt mal 😀 und man sieht schon ein wenig, wie’s dann aussehen wird. Ich finde die Schnittidee gut, nur kann man jetzt schon erkennen, dass die Seiten sich sehr verschieden „aushängen“ werden aufgrund des unterschiedlichen Fadenlaufs.
burda Jupe 8687 geheftet 005
So sahen die zuzuschneidenden Teile aus: das eine obere Jupeteil musste ich natürlich drehen, da es sich bei mir nicht um ein symmetrisches Streifenmuster handelte sondern um ein „einseitiges“. Und das Ganze musste auf dem Boden zugeschnitten werden, da selbst mein grosser Tisch natürlich nicht mit 1.40 mal 1.50 aufwarten kann :b

burda Jupe 8687 geheftet 002

An der RV-Seite muss ich noch etwas basteln, denn dort treffen die Streifen oben noch nicht perfekt aufeinander. Der RV-Teil der oberen Rockteile muss ja auch genau am gleichen Punkt auf die unteren Rockteile treffen – da hätte ich nochmal kontrollieren müssen. Aber dazu ist das Heften ja gut! Man sieht, was noch nicht o.k. ist und kann noch korrigieren….;)
Leider bin ich schoooon wieder dem burda-Syndrom aufgesessen: rein vom Messen her fand ich eigentlich 38 angemessen, ich mag es am Bund ja nicht so knalleng, und prompt ist mir wieder die Taille zu weit! Jetzt hängt der Jupe eben mehr auf der Hüfte, was ich gar nicht schlecht finde, ich bin gar nix mehr gewohnt, was so hoch sitzt und die Länge gefällt mir dann auch besser. Hoffentlich kann ich die entstehenden „Zipfel“ alleine beseitigen, nachdem ich beim letzten Tellerrock schlechte Erfahrungen mit männlichem Augenmass gemacht habe, möchte ich darauf nicht mehr vertrauen XX(

Werbeanzeigen