…als kleines Intermezzo. Nach vielen Flick- und Änderungsaufgaben bin ich nun mit diesem Unterrock endlich mit allen „Pflichtnähereien“ fertig.

Ein Kaufrock aus Baumwollstretch hatte kein Futter – da mich das Klettern des Rocks beim Tragen von BW-Strumpfhosen nervte, habe ich mir einen schnellen Unterrock genäht. Der Rock hat einen Gehschlitz – deswegen musste der Unterrock dort eine Aussparung haben.

Das Prinzip ist simpel: man legt den Futterstoff im Stoffbruch auf und trägt die Hüftweite plus Bewegungsweite und  die Länge nach Wunsch ab. Die Nahtzugaben natürlich nicht vergessen: oben in Gummibreite, unten ca 2,5 cm zum Einschlagen. Ich empfehle, bei stark fransendem Stoff lieber etwas mehr zuzugeben – bei meinem war das Ausfransen so heftig, dass ich nochmal nachschneiden musste.

Die Aussparung für den Schlitz zeichnet man halbrund ein:

Schema schneller Unterrock

Dann habe ich einen Gummi mit Picotkante zum Ring geschlossen: da sich der Gummi beim Aufsteppen ziemlich dehnt, habe ich die Taillenweite minus 8 cm genommen. Das kommt aber sehr auf das Material des Gummis an, ich könnte mir vorstellen, dass es meist nicht soviel sein muss.

Nun obere Rockkante und Gummi achteln, Gummi mit Picotkante nach unten und Flauschseite nach aussen auf die rechte Seite des Futterrocks aufstecken und gedehnt mit Zickzackstich o.ä. aufsteppen. Gummi nach innen wenden und nochmal mit einem passenden Stich aufsteppen. (Ich habe den unterbrochenen Zickzack verwendet.)

Gummi auf Oberkante

Gummikante Unterrock

Rock säumen, bei der Aussparung ganz schmal die Kanten umlegen, dann schafft man die Rundung.

Aussparung für Gehschlitz

Und fertig ist das Teil:

Unterrock ftg

Werbeanzeigen