…ist mein nächstes Projekt. So in etwa stelle ich es mir vor:

Jerseyjäckli TZ

Viele Fragen sind noch offen: erst einmal hab ich keinen Schnitt und möchte es mal mit dem Modell 117 aus der Burda 4/2010 probieren. Das Nachmessen hat ergeben, dass ich wahrscheinlich mit Gr. 36 auskomme, das ist schon breiter als meine gekauften Jacken. Allerdings wird wohl eine FBA nötig sein, und danach hab ich einen Brustabnäher. Aber das finde ich besser als diese Seitenfalte, die sonst immer neben dem Busen entsteht. Des weiteren hat die burda-Jacke eine schmale Knopfleiste – und es fragt sich, ob eine breitere Blende aus Chiffon sich ebenfalls so in Form bügeln lässt… Dann muss ich herausfinden, ob ich die Blende einfach nach aussen verbreitere oder ob es besser ist, die Breite am Jerseyteil abzuziehen. Die Burda-Jacke ist ja mit überlappender VM vorgesehen und ich möchte bord à bord – also anstossend.
Dann bin ich noch nicht sicher, ob und wie ich den Tunnelzug machen werde. Voraussichtlich wird er aussen aufgesteppt. Aber welches Material ist da am besten? Der Jersey könnte fast zu dick werden. Evtl. ist ein unifarbener schwarzer, feiner Stoff besser?
Also wie man sieht: Fragen über Fragen …   🙄
Und da wird ein Probemodell natürlich unausweichlich.  😎

Werbeanzeigen