…ist schnell genäht, wenn man ihn verstürzt und eine fertige Fransenborte annäht.

Seidenschal Material

Man nehme: ein Stück Seide, meins war etwa 90 cm breit und 1,75 m lang. Dann näht man die Längsseiten rechts auf rechts zusammen und lässt in der Mitte eine Wendeöffnung, die bei der leichten Seide erstaunlich klein sein darf – ich liess etwa 5 cm offen. Damit man nachher die Kanten der Wendeöffnung gut erkennt, mache ich es meist so, dass ich die ganze Naht schliesse, bei dem Abschnitt der Wendeöffnung aber den grössten Geradstich meiner Nähmaschine benutze. Sicherungsstiche vor und nach der Öffnung nicht vergessen!

Anschliessend habe ich die NZG auf dem Kantenholz gut auseinandergebügelt, damit man nachher die Nahtlinie gut erkennt. Dann wird die Fransenborte auf je einer Seite der schmalen Kanten von rechts angeheftet, die Fransen zeigen dabei nach unten in den Schal:

Fransenborte

Anschliessend die Schmalseiten links auf links aufeinandernähen, die Borte wird so zwischengefasst.

Nun den ganzen Schal wenden, die Wendeöffnung schliessen, die Längskanten ganz genau aufeinander heften und alles gut bügeln.

Voilà!

Seidenschal frtg

Realiter ist die Farbe übrigens viel schöner – ein leuchtendes, kräftiges Smaragdgrün.

Advertisements