…hat es dieses Jahr zum ersten Mal auch in unsere südlichen Gefilde geschafft. Es war schon ein Erlebnis – Stand an Stand reihte sich aneinander und man war von der Fülle zunächst erst einmal erschlagen. Idgie und ich machten eine erste Sondierungsrunde um erst einmal nur zu schauen, was aber schon bald nicht mehr konsequent eingehalten wurde 😉

Da ich ein festes Budget hatte, konnte ich nicht besonders schlimm „sündigen“ –  habe aber trotzdem das obere Limit voll ausgeschöpft, was ich eigentlich nicht unbedingt vorhatte.  :mrgreen:

In meine Einkaufstüten sind gewandert: ein neues Stöfflein in smaragdgrün für meinen Faltenrock, der ja im Karostoff nicht so überzeugend war. Dünnere Wollstoffe kauft man wohl besser woanders als auf dem Stoffmarkt, ich habe nichts Ansprechendes gesehen, die meisten Stoffe waren mit sehr hohem Polyesteranteil. Und so habe ich hier zu einem Baumwollsatin mit etwas Elasthananteil gegriffen.

Des weiteren habe ich einen sehr schönen Wollwalk gefunden, der hier bei uns doppelt so teuer wäre. Einen Mantel oder eine Jacke möchte ich daraus nähen. Ebenso wanderten noch etliche Konen Overlockgarn in Farben, die meist nicht im Standardsortiment der Läden zu finden sind in meine Stoffmarkttüten.

Leider gibt das Foto das wunderschöne Smaragdgrün der beiden Stoffe nicht wieder – das oben in dem Rechteck eingefügte Grün kommt der Sache etwas näher, aber das Original ist noch satter und leuchtender – und weniger blaustichig.

Stoffmarkt

Advertisements