…von sewing galaxy hier nochmal Detailbilder. Es hat etwas gedauert, denn im Moment habe ich sehr wenig freie Zeit. Die Hose hat schon einige Tragezeit hinter sich, wie alle Leinenhosen weitet sie sich dann etwas aus. Bei der Seitenansicht sieht man oben, dass ein Bereich der Hüftrundung etwas zu weit ist – aber ich konnte dort nicht enger werden, weil es unterhalb wieder weiter wird und sich sonst keine schöne Rundung ergeben hätte. Man sieht auch, dass es eine wirklich weite Hose ist – so kann die Stofffülle hinten gut fallen. Bei engen Hosen habe ich dort wie die meisten jede Menge Querfalten. Der Schnitt ist nach Müller & Sohn: die Standardhose. Da mein letzter Schnitt etwas in die Jahre gekommen ist und auch ich älter und „stattlicher“ werde, habe ich einen neuen konstruiert, denn ich möchte nicht aussehen wie in einer Wurstpelle. Obwohl ich beim Nähen oft eher zu eng als zu weit konzipiere. (Wunschdenken? )

Leinenhose vorne
Leinenhose seitl.Leinenhose rück

Wenn man auf die Bilder klickt und dann „alle Grössen“ findet man dort eine grössere Ansicht.
Ach, und noch wichtig: ich habe eine X-Bein-Änderung gemacht. Das ist nämlich mein grosses Problem bei den Kaufhosen: bei diesen entsteht eine steile Falte unterhalb der Kniekehle, deswegen finde ich sehr selten etwas Passendes (abgesehen davon, dass auch die Taille immer zu weit ist, wenn der Rest einigermassen passt).

Advertisements