…nachdem mein Top sich leider als Flop erwies – und zwar wegen einer Fehleinschätzung meinerseits. Beim Probemodell waren unter dem Busen Schrägzüge zu erkennen. Daraufhin überprüfte ich nochmal die Länge der beiden Teilungsnähte und stellte fest, dass im mittleren VT etwas Länge fehlte. Im festen Glauben, dass das die Lösung für die Schrägzüge sein würde änderte ich den Schnitt und nähte drauflos. Auch in der Taille schnitt ich wie immer ein, denn durch den grossen Unterschied von OW zur Taille gibt es dort öfters mal Spannungsfältchen. Auch durch das Futter erhoffte ich einen besseren Fall. Und dann das böse Erwachen: die Schrägzüge waren immer noch da und meine NZG bereits so schmal geschnitten dass ich die fehlende Weite nicht mehr zugeben konnte. Tja, das wars dann. Als Fehlerquelle habe ich (mit Unterstützung auf der HS-Seite) die etwas zu knappe Weite im Brustbereich ausgemacht, auch die Partie unter der Taille konnte etwas mehr Weite gebrauchen. Nach einer FBA hatte sich das Problem entschärft (auch wenn es auf diesem Foto nicht so ausieht), allerdings ist jetzt das typische FBA-Problem, dass unter dem Busen recht viel Stoff ist und die Silhouette daher recht stämmig wirkt. Vielleicht kann ich ja noch etwas abstecken. Aber es ist schon nervig, dass der Busen einen immer dicker aussehen lässt als man ist. Genau das Problem hat man ja immer bei der gekauften Kleidung: wenn es über der Brust passt, schlottert die Taille…Immerhin hat man beim Selbernähen noch ein wenig Verbeserungspotential und kann schon glücklich sein, wenn die Schulterpartie und das Armloch passen.
Da ich nur noch Stoff für ein kurzes Top übrig hatte, wird es jetzt wahrscheinlich so werden:

Zitrotop PM

Edit: Inzwischen war meine Freundin da und hat mir das Teil noch etwas abgesteckt (daaaanke an dich :wave:) Viel besser nun, wie ich finde!

Zitrotop abgesteckt

Advertisements