…hab ich da produziert. Ich wollte endlich mal eines meiner Schnittmuster ausprobieren, heute war das „Classic Pantie“ von Jan Bones dran. Ich hatte mir das Schnittmuster zugelegt, als bei der Hobbyschneiderin sehr viele davon schwärmten als ein Modell für „vollere Formen“. Erst beim Nähen fiel mir dann auf, dass ich ja gar nicht das dort beschriebene „Smoothie Pantie“ vor mir hatte, sondern einen anderen Schnitt. Allerdings ist der „Classic“ recht ähnlich, die Seitennähte sind beim Smoothie vorverlegt und die Hinterhose vielleicht noch etwas stärker gerundet. Nach den angegebenen Massen hab ich mich für Grösse M entschieden, nach einem Probemodell war klar, dass selbst Grösse S zu gross gewesen wäre. Da hab ich wohl meine „volleren Formen“ etwas überschätzt B) Nach Kürzen und Verschmälern des Schrittteils (heisst das nun Zwickel oder Spickel?)sowie etwas höheren Beinausschnitten vorne und etlichen cm weniger an den Seiten kam dann etwas heraus, was den Allerwertesten sehr gut verpackt und daher wohl auch keine „Pantyline“ erzeugt, aber überhaupt nicht sexy ist und immer noch riesig aussieht ;D .Ein echter Liebestöter also… :>> Angezogen find ich ihn aber gar nicht so schlecht. Vor allen Dingen mag ich es, dass ich die Gummiweiten so wählen kann, dass absolut nichts einschneidet.

Slip

Es werden wohl noch einige folgen, ich hab soviele Jerseyreste, die auf Verarbeitung warten. Ich hab bei diesem Modell mal die offenkantige Verarbeitung beim Gummi probiert. Bei einem gemustereten Stoff finde ich es o.k., bei einem unifarbenen würden mich die durch das Plattsteppen des Gummis nicht so schön anzusehenden Stiche auf der rechten Seite stören.

Werbeanzeigen