…wird mein nächstes Projekt. Schon lange horte ich eine „burda international“ aus dem Jahr 1994, in der es mir ein Samtkleid angetan hat. Vor Grundschnittzeiten hab ich mich da nie rangetraut, denn all die Änderungen im Brust- und Armlochbereich schreckten mich erst einmal gründlich ab.

Konzertkleid Samt Juli 09 TZ

Jetzt hab ich anhand meines Grundschnitts das Oberteil erstellt und es passt ganz gut. Besonders hat es mir der grosse Kragen angetan! Ich habe 2 Abnäher im Brustbereich eingebaut, denn nur ein unterer geht bei meiner Differenz von Ow zur Unterbrustweite gar nicht, der hätte Monsterausmasse. 8| Den Brustpunkt musste ich nach einer FBA von 1cm wieder nach oben setzen. Und immer wieder zeigt es sich, dass die Abnäher etwa 2cm vom BP entfernt erst beginnen sollten – ich hatte das vergessen und deshalb wurde die erste Version viel zu „tütig“. Wie üblich kann man an der Büste vom guten Sitz gar nix erkennen…U-( Ja, ich könnte sogar sagen: je schlechter es der Büste passt, umso besser sieht es an mir aus :crazy:

Konzertkleid Samt Juli 09 PM

Hinten habe ich den Abnäher etwas grösser gemacht, mal sehen, wie das wird, wenn die Rockteile dann fertig sind. Ich werde diese auch zur Probe zuschneiden, bei dem Samt kann man sich ja keinerlei Fehler erlauben. Was die Ärmel angeht bin ich auch noch nicht so sicher, ob er nicht zu eng ist. Allerdings soll er wirklich sehr schmal werden (mit Abnäher).
Der Stoff: ein wunderschöner Seidensamt in mauve, schwarz changierend. Ich hab ihn zusammen mit Loni in Freiburg gefunden. Ich hoffe sehr, dass ich genug habe, um ein wirklich langes Kleid zu machen, sonst ist es ja nicht so recht konzertauglich.
Dann werde ich mal weiterbasteln und den unteren Teil erstellen.
Irgendwie finde ich es ja schön, dass einem oft so ein Kleid über Jahre hindurch im Kopf bleibt und noch genauso gut gefällt wie am ersten Tag. Mein Geschmack ändert sich anscheinend bei den Sachen, die mir sehr gut gefallen, nur wenig…Konservativ?! 88|

Werbeanzeigen