Zunächst probierte ich, einen „richtigen“ d.h. verstellbaren Riegel herzustellen. Leider war der Tweed dafür zu dick: man hätte ja eine Seite um den Steg der Schnalle klappen müssen, dann annähen und anschliessend noch die Seite mit der Spitze durchziehen: alles in allem also 6 Lagen übereinander. Als das dann nicht so toll aussah, bin ich auf folgende Lösung gekommen: zunächst wird die linke Riegelhälfte einfach versäubert, rechts wird die Spitze durch die Stegschnalle gefädelt:
Riegel offen
Anschliessend legt man beide Riegel passend übereinander und näht den unteren Riegel einfach auf:
Riegel hinten
Anschliessend auch oben noch ein wenig fixieren und – fertig!

Riegel fertig
Da die Weste ohnehin ziemlich auf Taille sitzt, kann ich mit diesem „Fake“ gut leben,  da wohl eher wenig Bedarf sein wird, den Riegel viel enger zu schnallen

Werbeanzeigen