Weiter im Schneckentempo….:-/
Der Kragen wird folgendermassen genäht: beide Kragenteile rechts auf rechts aufeinanderlegen und unten an der Ansatznaht mit Stecknadeln aufeinander stecken:
Jacke A-Form weiss 067
Das ist wichtig, damit die unteren Kanten nicht verrutschen, wenn man nun den Kragen gewölbt aufeinandersteckt, um die nötige Mehrweite des oben liegenden Kragenteils zu erreichen:
Jacke A-Form Stecken
Hier erkennt man ganz gut die entstandene Wölbung(vom Unterkragen aus gesehen):
Jacke A-Form Wölbung
Nun näht man den Kragen vom Unterkragen aus zusammen (die Nahtzugaben des Oberkragens sind ja durch die Wölbung „verrutscht“, deswegen steppt man nicht von dieser Seite aus) Anschliessend die Nahtzugaben schmal beschneiden. Wenn man es perfekt machen will, schneidet man die NZ, die näher am Körper liegt (hier die des Unterkragens) noch ein wenig schmäler zu als die obere. So deckt die obere NZ die untere ab und dadurch, dass beide NZ nicht übereinander enden, tragen sie weniger auf. Anschliessend habe ich noch an den Rundungen kleine Dreiecke ausgeschnitten, ebenfalls damit die NZ sich besser legen und nicht übereinander ragen:
Jacke A-Form weiss 063
Nun die Nahtzugaben auf dem Kantenholz auseinanderbügeln und den Kragen wenden.
Jacke A-Form weiss 069
Dann wird der Kragen so geheftet, dass die Bruchlinie auf der Unterseite liegt:
Jacke A-Form weiss 070
Absteppen und fertig! :>>
Jacke A-Form weiss 072

Advertisements