Nachdem Ärmel und Armloch so gar nicht passen wollten, habe ich beschlossen, einen anderen Schnitt als Ausgangsmodell zu nehmen: einen Bolero Modell 54 aus der patrones 241. Der hat zwar überhaupt keine A-Form, aber immerhin einen Kragen, wie ich ihn mir vorstelle.
Jacke A-Form weiss Schnittzeichnung
Also das ganze Prozedere von vorn: FBA, Kellerfalte hinten, dazu noch etwas A-Schwung. Und nun ist die Jacke seeeehr A-förmig:
Jacke AAA
Das Prinzip der Spreizung ist immer das Gleiche, etwa so:
Jacke A-Form weiss Spreizung
Diesmal hab ich mehr an den Seiten zugegeben, denn die FBA ergab keinen so besonders grossen seitlichen Abnäher.
Die Ärmel finde ich auch tolerierbar, sicher noch nicht mein Traumschnitt bezüglich Sitz, aber es geht….Vor allem habe ich jetzt nicht mehr dieses „zu enge“ Gefühl beim Hineinschlüpfen, obwohl der Ärmel im Prinzip genauso schmal ist wie der vom vorigen Modell.
Jacke A-Form Ärmel vornJacke A-Form weiss Ärmel hinten
Und hier kann man schon eine kleine Vorahnung bekommen:Jacke A-Form weiss 032

Werbeanzeigen