Ändern ist immer mühsam…ich beneide alle, die so ein Schnittmuster einfach ausschneiden können, zuschneiden, heften, kleine Änderungen und nähen! :**:
Jetzt habe ich zwei Probemodelle hinter mir und bin ein bisschen schlauer – allerdings ergeben sich je nach Stoff dann doch wieder ziemliche Unterschiede. Die erste Runde ergab: Brustpunkt durch die FBA doch etwas zu tief gerutscht und Blende etwas zu tief angesetzt. Das habe ich dann geändert und die zweite Runde probiert. BP jetzt o.k., Ansatznaht ebenfalls – aber alles unterhalb des Busens sehr weit und labberig,was natürlich auch an dem von mir benutzten Stretchstoff lag. Dort habe ich jetzt noch Weite weggenommen und werde jetzt ein T-Shirt âus nicht so sehr dehnbarem Jersey nähen, wahrscheinlich muss ich, wenn das passen sollte, beim Samtstretch doch noch etwas mehr Weite wegnehmen…Auf die Ärmel bin ich jetzt gespannt, hoffentlich sind sie nicht für Ringerschultern konzipiert 88| – aber bei Raglan kann man da ja ein wenig den oberen Bogen ändern, ich hoffe, das klappt. Ob ich den Kimonoärmelzwickel (gusset heisst das Ding auf Englisch) wohl hinbekomme? Sieht ziemlich frickelig aus…B)
Stoff wird auch morgen besorgt, ich kenne das Material schon, da ich ein Kleid in blau daraus habe. Die Absteppungen des T-Shirts werde ich kontrastfarben machen, wahrscheinlich in weiss, da der Jersey eher etwas langweilig graugrün ist. Rot fände ich auch nicht schlecht, beschränkt mir aber die Kombinationsmöglichkeiten doch etwas zu sehr. Ob die Janome das wohl packen wird? In de Anleitung wird einfach „normal“ abgesteppt, da kann ich mir gar nicht vorstellen, wie das dann halten soll bei dehnbarem Stoff? Eine weitere Lösung wäre Kettstich oder die Dreifachnaht. Erst mal ist aber die Cover dran, zumindest bei dem Shirt. Also: morgen ist auch noch ein Tag….:wave:

Werbeanzeigen