Beim Kramen in meinem Stofffundus (uff, das schreibt man jetzt mit drei fff…abartig 8|)fiel mir ein schwarzer Wollstretch in die Hände – nicht gerade der geeignete Stoff für eine weite Hose. Also hab ich doch kurz entschlossen einen bereits einige Male genähten Schnitt hervorgekramt: Modell 118 aus burda 6/00. Da zu diesen Zeiten die Hosen mit viel Schlag angesagt waren, habe ich den Schnitt etwas geändert, indem ich an jeder Seite etwa 1,5 cm weggenommen habe. Die Hose ist fast fertig und sitzt sehr gut….Stretch verzeiht halt vieles, wie mir heute auch Loni am Telefon zustimmte 😛 Jetzt muss ich nur noch die Hosenbeine umnähen, da werde ich nochmal genau mit den entsprechenden Schuhen ausprobieren. Es ist schön, mal wieder ein Erfolgserlebnis gehabt zu haben. Der Knipschnitt ist dann demnächst auch dran, mit einem hellgrauen Gabardine, der bereits lange bei mir lagert und der immerhin schon den Weg aus dem Keller in mein Nähzimmer gefunden hat. Ich bin richtig stolz, dass meine Stoffvorräte mal etwas schmelzen :yes:
Und so sieht das neue Teil aus, es sitzt schön schmal und ist ganz schlicht mit Beleg gearbeitet, seitlichem NahtRv und vier Abnähern :.
Wollstretchhose 003

Werbeanzeigen