Damit alles schön beeinander ist, hier noch ein paar meiner Werke aus „Vorblogzeiten“ (die meisten von euch werden die Sachen schon gesehen haben….)

Ein kleines Top aus einem Viscosestoff, der schon lange bei mir lagerte und den ich sogar gefärbt hatte (in zartviolett) Etwa Menge Spitze habe ich für dieses kleine Ding verbraucht!
Lekalatop 5252

Dieses Kleid hatte es mir wegen des „amerikanischen Armausschnitts“ angetan, allerdings musste ich bei dem Büstenteil ganz schön basteln und x-Probemodelle erstellen :-/
Lekala 5147 Koll.11

Ein Konzertkleid nach eigenem Entwurf aus changierendem Crash-Samt, ziemlich rasant auf Figur gehend….in schwarz habe ich es nochmal, aber der Stoff ist da so eine Art Jerseystretch und sieht mir fast zu hauteng aus, habe mich bislang noch nicht getraut, es anzuziehen B)
Konzertkleid La Sirena

Noch ein Konzertoutfit:
Das Top habe ich auch in grün genäht, s.u.(beides Nickysamt), der Rock besteht aus einem Taftunterrock in Violett und einem Überrock aus Seidenorganza in schwarz. Den Schal habe ich aus einem Stück bestickter Seide genäht, die ich in Amsterdam gefunden habe.
Konzertoutfit violett

Für meinen ersten Volkstanzball mit Henri nähte ich mir diese Kombination:
Folklorerock und Samttop

Ein gut abgelagertes Stück dünnes Leinen verwandelte sich in eine Tunika (die Farbe ist im Original viiieeel schöner)

Zu meinem Konzert im Oktober, wo ich singen und tanzen musste, nähte ich dieses „Renaissancekleid“ eines einfachen Landmädchens:
Amarilli mia bella

Für das Jahreskonzert meines Chores musste ich als Dirigentin auch mal was Neues aufweisen und habe mir diese Wickelbluse genäht:
Wickelbluse Lekala 5571
Besonders gut gefielen mir die dazu gefundenen „japanisch“ inspirierten Knöpfe:
Ärmeldetail Wickelbluse

Advertisements